IQNA

9:05 - May 05, 2017
Nachrichten-ID: 2318262
International: Ein Gericht in Tunesien hat Nessma-Chef Nabil Karoui wegen der Ausstrahlung eines anti-islamischen Zeichentrickfilms zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt.
Wie Iqna unter Berufung auf die Internetseite ajib bekannt gab, hatte der Film Persepolis, bei dem Allah in Form eines Menschen dargestellt wird, zu großen Protesten unter den Muslimen in Tunesien gesorgt.

Mehrere Juristen hatten Nessma-Chef Nabil Karoui daraufhin verklagt und am Donnerstag wurde er zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro verurteilt. Karoui war bei der Urteilsverkündung nicht anwesend.

Tunesische Gelehrte und Muslime hatten für Karoui die Höchststrafe gefordert. Eine Geldstrafe ohne Haft sei für diese Aktion nicht angemessen, ließen sie verlauten.

Nach der Ausstrahlung des iranischen Zeichentrickfilms vom Jahr 2007 im tunesischen Fernsehen im Oktober, war es vor dem Sender zu großen Protesten seitens der tunesischen Muslime gekommen. Dabei verurteilten sie die Beleidigung der Heiligkeiten des Islam durch den Chef des tunesischen Fernsehsenders Nessma.
999546
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: