IQNA

22:19 - May 06, 2017
Nachrichten-ID: 2319760
Politik und Gesellschaft: In Kirgisien ist in der Region Tschui ein bekannter schiitischer Bürger und Wohltäter verstorben.
Wie Iqna unter Berufung auf eine asiatische Zweigstelle berichtet, war Hadsch Mailkhan Bayramof ein gläubiger Mensch, der in kulturellen, propagandistischen und islamischen Wohlfahrtsbereichen aktiv war.

Mailkhan Bayramof war ein angesehenes Gesicht und ein Anhänger der Ahl-ul-Bait (a.s.), dem es nach jahrelangen Bemühungen gelang, in der Stadt Tschüi die Imam-Ali-Moschee (a.s.) zu errichten, welche zur Förderung der Einheit unter den Religionsanhängern beigetragen hat.

Mit dem Bau dieser Moschee wird der Name des Verstorbenen im Kaukasus sicherlich verewigt werden, hieß es in dem Bericht weiter.

Der Vorsitzende für internationale Angelegenheiten der Ahl-ul-Bait-Gemeinschaft in Kirgisien kondolierte zum Ableben dieser großen Persönlichkeit.

"Bayramof war ein wahrhafter Diener Gottes, der sein ganzes Leben damit verbrachte, die Moral der Ahl-ul-Bait (a.s) zu verbreiten".
1001495
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: