IQNA

5:09 - June 03, 2019
Nachrichten-ID: 3001301
IQNA - Eine syrische Familie, die in Philadelphia wohnt, stellt Hunderten von fastenden Muslimen und bedürftigen Menschen der Stadt Philadelphia täglich eine Abendmahlzeit (Iftar) kostenlos zur Verfügung.

Wie IQNA unter Berufung auf das Nachrichtenportal aboutislam.net berichtet, lade Amer Dabbour, der 1992 mit seiner Frau Dalal Syrien verlassen habe und heute in den USA wohne, seit 2013 jährlich während des Fastenmonats Ramadan fastenden Muslimen und bedürftigen Menschen der Stadt Philadelphia täglich zum Iftar-Mahl ein.

Das Ehepaar Dabbour, seine zwei Söhne und zwei freiwillige Helfer würden während des Fastenmonats Ramadan täglich ein Iftar-Essen für fast 200 Gäste kochen und es kostenlos verteilen.

Die meisten Menschen, die kostenlos Abendmahlzeiten (Iftar) angeboten bekommen würden, seien Muslime, die zum gemeinschaftlichen Gebet in die Al-Aqsa-Moschee in der Nähe des Arbeitsplatzes der Familie Dabbour gehen würden; aber auch obdachlose nichtmuslimische Gäste könnten eine kostenlose Abendmahlzeit erhalten.

Diese Aktion sei auch von einigen einheimischen Politiker interessiert und positiv aufgenommen worden. Darunter befinde sich der ehemalige Bürgermeister von Philadelphia Michael Nutter, der während seiner Amtszeit an einer Iftar-Zeremonie teilgenommen habe.

Philadelphia ist die größte Stadt im US-Bundesstaat Pennsylvania und mit rund 1,5 Millionen Einwohnern die sechstgrößte Stadt der Vereinigten Staaten. 68 Prozent der Einwohner Philadelphias bekennen sich zum christlichen Glauben. 25 Prozent der Einwohner bezeichnen sich als keiner religiösen Gruppe zugehörig. Die Anhänger der Weltreligionen Islam, Judentums, Buddhismus und Hinduismus stellen zusammen rund 8 Prozent der Einwohner.

 

http://iqna.ir/fa/news/3816338

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: