IQNA

Al-Azhar verurteilt Koranschändungen in Deutschland

23:29 - July 22, 2019
Nachrichten-ID: 3001482
IQNA- Das Internationale elektronische Fatwa-Zentrum der Al-Azhar hat die Koranschändungen in Deutschland verurteilt und gewarnt, dass diese extremistischen Angriffe zu verantwortungslosen Reaktionen führen würden.

Wie IQNA unter Berufung auf das Nachrichtenportal youm7.com berichtet, habe das internationale elektronische Fatwa-Zentrum der Al-Azhar nach dem Angriff auf die Moschee Barbaros in Deutschland eine Erklärung abgegeben und die Koranschändungen verurteilt.

In der Barbaros Merkez Camii Moschee in Minden seien am Dienstag, 16. Juli.2019, zerrissene Korane und Fäkalien im Gebetsraum der Gemeinde entdeckt worden. Der Imam habe die Entdeckung gegen 13 Uhr gemacht, als er zum Mittagsgebet in die Moschee gekommen sei.

Der Imam der Moschee sagte: "Dies ist nicht das erste Mal, dass die Gemeinde Opfer eines Angriffs wurde." Erst im Januar letzten Jahres, sei die Moschee, die der islamischen Religionsgemeinschaft DITIB angehört, Opfer eines Anschlags von PKK Anhängern geworden.

Es sei anzumerken, dass die Angriffe auf Moscheen in den letzten Wochen stark zugenommen haben. Erst vergangene Woche hatte es eine Bombendrohung an der Kölner Zentralmoschee gegeben. Davor gab es Angriffe auf Moscheen in Schleswig und Karlsruhe.

In der Rahma-Moschee in der Innenstadt von Bremen hatten ein oder mehrere unbekannte Täter am 8. Juni 2019 etwa 50 Exemplare des Korans zerrissen. In einer Moschee in Kassel war am 9. Juni ein Stein durch ein Fenster geworfen worden.

 

http://iqna.ir/fa/news/3828737

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha