IQNA

21:26 - September 14, 2019
Nachrichten-ID: 3001677
IQNA- Die Beisetzungszeremonie von drei Märtyrern, die am vergangenen Dienstag während der Aschura-Trauerzeremonie von nigerianischen Sicherheitskräften getötet worden waren, fand in Nigeria statt.
 

Drei Märtyrer, die am vergangenen Dienstag während der Aschura-Trauerzeremonie von nigerianischen Sicherheitskräften getötet worden waren, wurden beigesetzt und beerdigt, wie IQNA aus Nigeria berichtet.

Am vergangenen Dienstag, 10. September 2019, hatten sich Schiiten in verschiedenen Städten Niegrias für Aschura-Trauerzeremonie versammelt. Die nigerianischen Sicherheitskräfte hatten auf die Teilnehmer der feierlichen Prozessionen geschossen. Dabei hatten 12 Personen den Märtyrertod gefunden und Dutzende weitere waren verletzt worden.

Die Polizei hatte am Tag zuvor gewarnt, dass alle Versammlungen der IMN als illegal angesehen werden würden. Trotzdem waren die Trauernden  auf die Straße gekommen, um an der friedlichen Aschura-Trauerfeier teilzunehmen und an Imam Hussein (Friede sei mit ihm) zu gedenken, sagte Ibrahim Musa, ein Sprecher der Islamischen Bewegung Nigerias (IMN).

 

Anzahl der besuchten : 5
Code des Videos

 

Aschura ist der Höhepunkt des Monats Muharram. Der Muharram ist der erste Monat des islamischen Kalenders und gilt im schiitischen Islam als ein Monat der Trauer.

An Aschura gedenken die Schiiten der Schlacht von Kerbela im heutigen Irak. In dieser Schlacht wurden am 10. des Monats, eben Aschura, Husain, der Sohn Alis und dritte Imam der Schiiten, sowie fast alle seine männlichen Verwandten getötet.

Die Aschura-Rituale finden entsprechend in den ersten zehn Tagen dieses Monats statt, wobei täglich ein anderes Ereignis im Mittelpunkt steht. Höhepunkt der Trauerzeremonien ist der zehnte Tag.

 

http://iqna.ir/fa/news/3841895

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: