IQNA

23:55 - January 17, 2020
Nachrichten-ID: 3002137
IQNA - Eine Abgeordnete im irakischen Parlament kündigte an, dass am Freitag, 24. Januar 2020, Massendemonstrationen gegen die USA im Irak geplant seien.

Wie IQNA unter Berufung auf die Website des irakischen Fernsehsenders „Alsumaria“ berichtet, habe die irakische Abgeordnete Aaliyah Nasif Jassim al-Obaidi angekündigt, dass am Freitag, 24.Januar 2020, im Irak eine Millionen-Demo gegen die USA geplant sei. Dann habe sie erklärt: „Diese Demonstrationen sollen den Willen des irakischen Volkes zur Verwirklichung der wahren Freiheit und Unabhängigkeit und den Widerwillen gegen die Besetzung des eigenen Landes durch fremde Truppen, die für das irakische Volk bis heute ein großes Problem dastellt, zeigen.“

Sie habe in einer Erklärung betont: „Diese Millionen-Demo soll der ganzen Welt das schönste Bild dieser heroischen Nation zeigen, die sich heute vereint hat, um der Präsenz der US-Truppen im Iran ein Ende zu setzen und die Souveränität ihres Landes, das seit langem unter den Folgen des Terrorismus leidet, wiederherzustellen.“

Es sei anzumerken, dass Muqtada as-Sadr, der Anführer der Sadr-Bewegung im Irak, am Dienstag, 14.Januar 2020, die irakischen Bürger zu Massendemonstrationen gegen die Präsenz der US-Truppen im Irak aufgerufen habe. Scheich Akram al-Kaabi, Generalsekretär der Islamischen Widerstandsbewegung al-Nujaba, habe diesen Demonstrationsaufruf unterstützt. Das Büro des Leiters der irakischen Fatah-Koalition, Hadi al-Ameri, habe ebenfalls die von Muqtada as-Sadr geplanten Massendemonstrationen begrüßt.

Qais al-Khazali, Generalsekretär der irakischen Asa’ib Ahl al-Haqq-Bewegung, sowie das Politbüro der Bataillone der irakischen Hisbollah hätten die irakischen Bürger aufgefordert, an Demonstrationen gegen die Präsenz des US-Militärs im Irak teilzunehmen.

 

https://iqna.ir/fa/news/3871776

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: