IQNA

12:14 - February 12, 2020
Nachrichten-ID: 3002229
IQNA- Die Botschaft der Islamischen Republik Iran in Belarus hat anlässlich des 40. Tages nach dem Märtyrertod von General Soleimani und Abu Mahdi al-Muhandis eine Gedenkveranstaltung in Minsk, der Hauptstadt von Belarus, organisiert.

Wie IQNA aus Belarus berichtet, fand anlässlich des 40. Tages (Arbain) nach dem Märtyrertod von Generalmajor Qassem Soleimani eine Gedenkveranstaltung in Minsk, der Hauptstadt von Belarus, statt.

An dieser Veranstaltung nahmen in Belarus ansässige Iraner und Studenten, irakische und libanesische Schiiten sowie Liebhaber und Anhänger von Imam Chomeini teil.

Zu den Programmen dieser Veranstaltung gehörten Koranrezitation, Vorträge und Trauergesänge. Es wurden einige Clips über jahrelange Anstrengungen von Qassem Soleimani sowie über den Sieg der Islamischen Revolution ausgestrahlt.

Der Botschafter der Islamischen Republik Iran in Minsk, Saeid Yari hielt bei dieser Veranstaltung eine Rede über die Persönlichkeit von General Soleimani.

 

برگزاری مراسم گرامیداشت مقام شامخ شهید

 

Es ist anzumerken, dass Generalmajor Qassem Soleimani, der Kommandeur des iranischen Al-Quds-Heers, Abu Mahdi al-Muhandis, der Vizekommandeur der irakischen Volksverteidigungseinheiten Al-Haschd Al-Schaabi, und einige Mitglieder der irakischen al-Haschd al-Schaabi in der Nacht zum Freitag, 03. Januar 2020, durch einen amerikanischen Drohnenangriff nahe des Flughafens von Bagdad als Märtyrer getötet worden waren. Das US-Verteidigungsministerium teilte mit, der Angriff sei auf Anweisung von Präsident Donald Trump erfolgt.

 

 

https://iqna.ir/fa/news/3878081

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: