IQNA

21:49 - February 15, 2020
Nachrichten-ID: 3002239
IQNA- Anlässlich des 40.Tages nach dem Märtyrertod von General Soleimani und Abu Mahdi al-Muhandis fand in der Provinz Kirkuk im Nordirak eine Gedenkveranstaltung statt.

Wie IQNA unter Berufung auf "Alalamtv" berichtet, sei in der Provinz Kirkuk im Nordirak eine Gedenkveranstaltung zu Ehren des Märtyrers General Soleimani und Märtyrers Abu Mahdi al-Muhandis abgehalten worden.

Bei dieser Veranstaltung hätten Einwohner der Provinz Kirkuk die heldenhafte Rolle von General Soleimani und Abu Mahdi al-Muhandis bei der Verteidigung der Stadt Kirkuk und bei der Rettung der Bürger vor IS-Terroranschlägen gewürdigt.

In verschiedenen Städten des Irak, darunter in Bagdad und Nadschaf, fanden auch Veranstaltungen anlässlich des 40.Tages nach Märtyrertod von General Soleimani und Abu Mahdi al-Muhandis statt.

 

Es ist anzumerken, dass Generalmajor Qassem Soleimani, der Kommandeur des iranischen Al-Quds-Heers, Abu Mahdi al-Muhandis, der Vizekommandeur der irakischen Volksverteidigungseinheiten Al-Haschd Al-Schaabi, und einige Mitglieder der irakischen al-Haschd al-Schaabi in der Nacht zum Freitag, 03. Januar 2020, durch einen amerikanischen Drohnenangriff nahe des Flughafens von Bagdad als Märtyrer getötet worden waren. Das US-Verteidigungsministerium teilte mit, der Angriff sei auf Anweisung von Präsident Donald Trump erfolgt.

 

https://iqna.ir/fa/news/3878305

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: