IQNA

12:52 - September 27, 2020
Nachrichten-ID: 3003142
Teheran (IQNA)- Anlässlich der Woche der Heiligen Verteidigung hat die Kulturabteilung der iranischen Botschaft in Serbien eine virtuelle Ausstellung mit dreidimensionalen Gemälden über „Dschihad und Martyrium“ veranstaltet.

Wie die Organisation für Islamische Kultur und Beziehungen berichtet, präsentiert eine virtuelle Ausstellung in Serbien 29 dreidimensionale Gemälde zum Thema „Dschihad und Martyrium“.

Die Kulturabteilung der iranischen Botschaft in Serbien hat anlässlich der Woche der Heiligen Verteidigung diese virtuelle Gemäldeausstellung veranstaltet.

Die iranische Kulturabteilung hat Besuchern einen digitalen Zugang zu den dreidimensionalen Gemälden von iranischen Künstlern ermöglicht.

Kunstinteressierte können unter folgendem Link diese Gemälde anschauen:

https://www.iran.rs/gallery-into-the-sun

 

Der Begriff “heilige Verteidigung“ bezeichnet den Überfall des Irak unter Führung von Saddam auf die noch junge Islamische Republik Iran.Er dauerte vom 22. September 1980 bis zum 20. August 1988. Er endete mit hohen menschlichen und wirtschaftlichen Verlusten auf beiden Seiten, aber einer Islamische Republik Iran, die ihre erste schwere Bewährungsprobe überstanden hatte; letztendlich gegen die ganze Welt, da Saddam damals von den USA und dessen Verbündeten unterstützt wurde.

 

3925325

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: