IQNA

19:22 - May 13, 2021
Nachrichten-ID: 3004237
Teheran (IQNA)- Der türkische Präsident Erdogan hat mehr Unterstützung für die Palästinenser gefordert. Er sagte, der Weltsicherheitsrat müsse wegen der Gewalt im Nahen Osten schnell eingreifen.

Die internationale Gemeinschaft sollte nach Meinung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan Israel eine „Lektion erteilen“. Erdogan sagte nach türkischen Angaben seinem russischen Kollegen Wladimir Putin am Mittwoch in einem Telefongespräch, der Weltsicherheitsrat müsse wegen der Gewalt im Nahen Osten schnell eingreifen und „entschlossene und klare Botschaften“ an Israel senden.

Das türkische Präsidialdirektorat für Kommunikation teilte mit, Erdogan habe darauf gedrungen, Israel wegen seines Umgangs mit den Palästinensern eine „starke und abschreckende Lektion“ zu erteilen. Er habe Putin außerdem vorgeschlagen, eine internationale Schutztruppe für die Palästinenser in Erwägung zu ziehen.

 

Die Gewalt zwischen Israel und den Palästinensern ist derzeit so heftig wie noch nie seit dem Gazakrieg von 2014.

In Istanbul demonstrierten am Dienstagabend Tausende Menschen gegen die israelischen Angriffe. Ein Konvoi fuhr mit türkischen und palästinensischen Fahnen vor das israelische Konsulat.

welt.de

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: