IQNA

Professor der Regents Universität London im Gespräch mit IQNA:
16:17 - January 11, 2022
Nachrichten-ID: 3005331
Teheran (IQNA)-«Neven Andjelic» wies darauf hin, dass im israelisch-palästinensischen Konflikt der "Zwei-Staaten-Plan" nur ein Slogan ist und nicht umsetzbat ist und sagte: Diese Lösungen sind in der Realität nicht umsetzbar und keine Macht unterstützt sie.

Das zweite Jahr von Joe Biden im Weißen Haus rückt näher und Kritiker und Politexperten stellen sich nun die Frage wie erfolgreich die Biden-Administration in der Außenpolitik bisher war.
In einem Interview mit IQNA sprach Neven Andjelic, Experte für internationale Angelegenheiten und Professor an der Regent's Universität in London die größten Herausforderungen der Biden-Administration in seinem zweiten Jahr an, die im Detail betrachtet wurden.


IQNA – Das zweite Amtsjahr Joe Biden beginnt in zwei Wochen. Was sind seine größten außenpolitischen Herausforderungen, insbesondere im Nahen Osten?

Für den US-Präsidenten gibt es verschiedene Herausforderungen insbesondere im Nahen Osten. An erster Stelle die Förderung und Lösung der Probleme des seit Jahrzehnten ungelösten palästinensisch-israelischen Friedensprozesses.
Es gibt auch andere Probleme. Die Stellvertreterkriege in Syrien und im Jemen, deren katastrophale Folgen nicht nur die Menschen dieser Länder sondern auch die Nachbarländer in Mitleidenschaft zogen. Dazu kommt das Atomabkommen mit dem Iran, das zwar nicht im Rampenlicht steht aber gewisse Auswirkungen auf andere Themen hat. Ich denke, dass Präsident Biden und Mitglieder seiner Regierung versuchen zur ursprünglichen Vereinbarung von 2015 zurückzukehren, die Präsident Trump 2018 zurückgezogen hat.

 

Zweistaatenplan Israel und Palästina wird von keiner Macht unterstützt + Film


IQNA - Zu Beginn Ihrer Rede haben Sie die Spannungen zwischen dem israelischen Regime und den Palästinensern erwähnt. Wie kann Ihrer Meinung nach die Normalisierung der Beziehungen zwischen mehreren arabischen Ländern und Tel Aviv, die unter der Regierung von Donald Trump begannen, Israel seinen Zielen näher bringen? Was ist Ihre Prognose für die Lösung der Palästinenserfrage nach dem Normalisierungsprozess? Ich meine, kann sich die Normalisierung auf die Palästinenserfrage auswirken?

Eine Lösung für Probleme zu finden auch mit Freundschaft zwischen Israel und mehreren arabischen Ländern am Persischen Golf gibt es schon seit Jahren. Was auch immer passiert, hängt davon ab, wieviel Gruppen von Palästinensern sie akzeptieren aber die Auswirkungen könnten sie (die Palästinenser) noch radikatler machen, weil diese Lösungen nicht wirklich umsetzbar sind.

 

Zweistaatenplan Israel und Palästina wird von keiner Macht unterstützt + Film


IQNA: Der Zwei-Staaten-Plan ist also nur ein Slogan und ist nicht umsetzbar?

Richtig! Keine Macht unterstützt sie wirklich. Es gibt einige realistische Elemente, die eine Einigung verhindern. Seit 1948 haben wir Generationen von Palästinensern erlebt, die als Flüchtlinge geboren wurden und leben. Auf der anderen Seite sehen wir, dass Menschen die dreißig Jahre nach diesem Datum geboren wurden legal ihr Eigentum kauften und besitzen. Eine wirklich moralisch akzeptable Lösung für palästinensische Bürger gibt es nicht.
Ich persönlich unterstütze den Zwei-Länder-Plan nicht. Im Gegensatz zu dem was die Medien und manche Politiker sagen wird danach alles gut.


IQNA: Sie glauben also dass der Zwei-Staaten-Plan  in einem Land, wenn es letztendlich dazu kommt, nur  neue Spannungen mit sich bringen wird?

So ist es! Diejenigen, die mit dieser Lösung unzufrieden sind werden versuchen das Abkommen zu untergraben. Der Krieg wird also wieder weitergehen und ich bin sehr pessimistisch, was die Zukunft dieses Plans anbelangt.

 

https://iqna.ir/fa/news/4027295

 
Code des Videos
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: