IQNA

Versuch Saudi-Arabiens Reisen von Schiiten in den Irak einzuschränken

7:42 - August 18, 2022
Nachrichten-ID: 3006689
Teheran (IQNA)- Die Behörden Saudi-Arabiens versuchen unter verschiedenen Vorwänden Schiiten dieses Landes daran zu hindern in den Irak zu reisen.

Laut IQNA analysierte die Website „Mirror“ von Al Jazeera die Stadien der Beziehungen zwischen den beiden Ländern nach 2015 in einem Bericht mit dem Titel „Die Reise der Ahsa- und Qatif-Schiiten in den Irak ist gefährlich“. Mit der Ernennung von Thamer Al-Sebahan, Saudi Arabians Minister und Berater in Angelegenheiten des Persischen Golfs als Botschafter dieses Landes im Irak wurde nach mehr als einem Vierteljahrhundert und dann im Jahr 2016 und im Falle von Demonstrationen nach der Hinrichtung von Scheich Nimr Baqir al-Nimr Beziehungen zwischen den beiden auf Seiten wieder angespannt.

Dieser Bericht diskutiert weiter die Entwicklungen in den Beziehungen zwischen den beiden Ländern und ihre Folgen und berichtet über die Maßnahmen Saudi-Arabiens um die Menschen von Qatif und Ahsa daran zu hindern in den Irak zu reisen und dass die saudischen Behörden die grundlegendsten Rechte der Schiiten dieses Landes verweigern und ihnen nicht erlauben die Schreine im Irak zu besuchen.

In einem anderen Teil dieses Berichts heißt es: Die saudischen Behörden kündigten an dass jeder, der versucht in Länder in die die Einreise verboten ist zu reisen, unter dem Vorwand, der Corona-Epidemie für drei Jahre von jeglicher Auslandsreise ausgeschlossen wird. Eines dieser Länder war der Irak direkt oder indirekt einzureisen und auf diese Weise versuchten die saudischen Behörden, religiöse Angelegenheiten der Schiiten zu verhindern.

Währenddessen wurden der Reise saudischer Schiiten in den Irak andere Beschränkungen auferlegt. So müssen sie fortfahren eine Genehmigung zu erhalten und vor Ablauf der Genehmigung nach drei Monaten nach Ausstellung müssen sie ihre Reise angetreten haben. Andererseits kann diese Genehmigung in keiner Weise verlängert werden. Des weiteren wird der Führerschein nur an Männer über 40 Jahren ausgestellt und sie können nur zwei Teenager als Begleiter mitnehmen.

Am Ende dieses Berichts heißt es: Saudi-Arabien ist besorgt über die Annäherung der saudischen Bürger an irakische politische Gruppen die gegen das saudische Projekt auf regionaler Ebene sind und das ist der Grund warum Kommunikation und Pendeln zwischen den beiden Ländern aus verschiedenen Gründen gesperrt wird.

 

4078659

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha