IQNA

Al-Khalifas Plan mit dem Anstieg der schiitischen Bevölkerung in Bahrain fertig zu werden

22:15 - August 19, 2022
Nachrichten-ID: 3006700
Teheran (IQNA)- Das Al-Khalifa-Regime in Bahrain folgt dem Judaisierungsprojekt von Manama um mit der Zunahme der schiitischen Bevölkerung in diesem Land fertig zu werden.

Laut IQNA schrieb die Website Bahrain Mirror in einem Bericht über die antischiitische Politik der Regierung in Bahrain: Ende 2006 gab Salman bin Handi, Gouverneur von Al-Muharraq eine Erklärung ab, die auf viele Widersprüche stieß. Er erhob die Zustimmung der Landesverwaltung als Vorbedingung für jeden Verkauf von Immobilien in Al-Muharraq.

In diesem Bericht heißt es: Nachdem Jamiat al-Wefaq in das Parlament eingezogen war, wurde diese Angelegenheit vom Minister für Justiz und islamische Angelegenheiten sowie von Beamten der zuständigen Institutionen weiterverfolgt und als Ergebnis wurde das Bestehen einer solchen Bedingung verneint. Was in den folgenden Jahren geschah, bewies jedoch das Gegenteil.

In Bezug auf die Richtlinien, die befolgt werden, um den Verkauf von Grundstücken an Schiiten zu verhindern fügt dieser Bericht hinzu: Das Landvermessungs- und Registierungsamt setzt seit vielen Jahren Entscheidungen, um auf deren Grundlage der Verkauf von Grundstücken an Schiiten in vielen Gebieten von Bahrain verhindert wird.

Dieser Bericht fährt fort: Der Zweck all dieser Entscheidungen besteht laut ihnen darin, den „Bevölkerungscharakter“ der Regionen zu erhalten was im Prinzip bedeutet die Präsenz von Schiiten zu beenden oder die Ausweitung der Präsenz von Schiiten in einigen Regionen zu verhindern. Daher wird Schiiten derzeit der Besitz von Eigentum in Al-Muharraq, Al-Basitin, Qalali, Al-Hura, Al-Qadaibiya, Al-Badi' und allgemein in der Südprovinz verwehrt.

In einem anderen Teil dieses Berichts über die Politik von Al Khalifa in Manama, der Hauptstadt dieses Landes, heißt es: Die Augen der Regierung in Bahrain waren immer auf die Hauptstadt Manama gerichtet. Manama ist ein echtes Problem für die herrschende Familie in Bahrain und die Abhaltung religiöser Zeremonien der Schiiten einschließlich der Ashura-Zeremonie beunruhigte sie,  weil es die schiitische Identität dieser Stadt zeigt. Daher basieren die Bemühungen von Al-Khalifah auf der Tatsache, dass die Schiiten in den Gebieten in denen sie präsent sind, eingeschränkt sind und dass es ihnen nicht gestattet ist, sich geografisch auszudehnen. Darüber hinaus werden seit Jahren Programme wie der Bau christlicher Kirchen, hinduistischer Tempel und sogar die Schaffung eines jüdischen Viertels – ein Thema, das nach der Unterzeichnung von Abkommen zur Normalisierung der Beziehungen zum zionistischen Regime öffentlich gemacht wurde – verfolgt.

 

4079174

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha