IQNA

Verurteilung der Zusammenarbeit von Google und Amazon mit zionistischem Regime

0:11 - September 11, 2022
Nachrichten-ID: 3006835
Dutzende Mitarbeiter von Google und Amazon protestierten gegen Bereitstellung von Spionagetechnologie durch diese Unternehmen an das zionistische Regime.

Laut IQNA unter Berufung auf das Palestine Information Center demonstrierten Dutzende von Google- und Amazon-Mitarbeitern, Mitarbeiter amerikanischer Technologieunternehmen sowie eine Reihe Anwohner vor den Büros dieser beiden Unternehmen um gegen Bereitstellung von Spionagetechnologie dieser Unternehmen an das zionistische zu protestieren.

In den Städten San Francisco, New York, Seattle, Atlanta, Silicon Valley in Kalifornien und Durhan in North Carolina fanden Demonstrationen gegen das zionistische Regime statt.

Demonstranten forderten die beiden Unternehmen auf den 1,2-Milliarden-Dollar-Vertrag des Nimbos-Projekts zu kündigen wonach die Datenbanken von Besatzungsregierung, Armee und Polizei auf Spitzentechnologie umgestellt werden sollen.

Während dieser Demonstration sprach Ariel Korn, der zurückgetretene Manager von Google darüber wie Google sich an ihm rächte weil er sich gegen das Nimbos-Projekt und die Entscheidung ihn in die Niederlassung des Unternehmens in Brasilien zu versetzen gestellt hatte.

Diese Demonstration wurde auf Einladung der Arbeitergewerkschaft „Google“ und der Organisation „Nein zur Apartheid-Technologie“ abgehalten.

Die Begrenzung palästinensischer Inhalte in sozialen Netzwerken, insbesondere Instagram und Facebook, zusammen mit der Bereitstellung umfassender Werkzeuge zur Spionage palästinensischer Aktivisten Druck auf palästinensische Rechtsanwälte und Propaganda gegen Palästinenser ist eine der wichtigsten Maßnahmen, die das zionistische Regime in Zusammenarbeit mit dem großen Technologieunternehmen ergriff um die Besatzung zu konsolidieren und die Rechte des palästinensischen Volkes zu verletzen.

Letztes Jahr führte der weit verbreitete Einsatz der Pegasus-Spyware durch das zionistische Regime zu einem weltweiten Skandal jedoch wurden von der internationalen Gemeinschaft keine sinnvollen Maßnahmen ergriffen um diese Aktionen einzuschränken.

4084346

Stichworte: Google ، Amazon ، Zionistisches Regime
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha