IQNA

Volksfront für Befreiung Palästinas:

Zionistisches Regime kann nicht Retter des Throns reaktionärer arabischer Regime sein

11:30 - September 25, 2022
Nachrichten-ID: 3006916
Teheran (IQNA)- Jamil Mazmaoun, Generalsekretär der Volksfront für die Befreiung Palästinas wandte sich an die arabischen Regime, die die Beziehungen zu Israel normalisierten und sagte, dass der zionistische Feind kein Beschützer für Ihren Thron sein kann.

Laut IQNA unter Berufung auf die Informationsplattform der Volksfront für die Befreiung Palästinas fügte Jamil Mazher bei einem Treffen mit den Palästinensern, die in den Lagern Al-Nairb und Handarat in der syrischen Provinz Aleppo leben, hinzu: „Die Augen der muslimischen Nationen sind auf Jerusalem und Palästina und werden nicht zulassen, dass die Situation so bleibt."

Er erklärte, dass muslimische Nationen die Normalisierung der Beziehungen oder Bündnisse mit dem zionistischen Regime nicht akzeptieren und fügte hinzu: „Wir fordern diese Nationen, Parteien und freiheitssuchenden Bewegungen auf, sich gegen die Regimen zu stellen, die ihre Beziehungen zum zionistischen Feind normalisiert haben, oder es eilig haben eine Beziehung aufzubauen und ein Bündnis mit den Besatzern eingehen wollen.“

Marhaz sagte: Die Welt ist Zeuge von Veränderungen und wird diese unterdrückerische Ordnung, die auf Unterdrückung unterdrückter und schwacher Nationen basiert nicht länger tolerieren und internationale und globale Bemühungen sind im Gange, um diese Situation zu ändern und sie durch eine multipolare Welt ohne die Dominanz kriminellen Kapitalismus zu ersetzen .

Er fügte hinzu: Die Volksfront für die Befreiung Palästinas und der Widerstand und die gesamte palästinensische Nation werden weiter kämpfen und die Besatzer konfrontieren bis die Ziele der Nation erreicht sind, nämlich die Befreiung des palästinensischen Landes und Rückkehr der palästinensischen Flüchtlinge und Vertriebenen.

Mazhar stellte klar: Die Bewohner der palästinensischen Lager in Syrien, Libanon und Jordanien tauschen das Recht auf Rückkehr auf ihr Land mit nichts anderem ein und dieses Recht weder eingetauscht noch ausgehandelt oder gar ignoriert werden.

 

4087824

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha