IQNA

23:39 - December 27, 2016
Nachrichten-ID: 2054422
International: Der Generalsekretär der Islamischen Konferenzorganisation, IOC, hat in einem Schreiben an die Außenminister der ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates vor der Situation der Al-Aksa Moschee gewarnt.
Laut Iqna unter Berufung auf die Homepage der IOC wies, Ekmeledin Ehsanoghlu in diesem Schreiben auf die Bedrohungen der Al-Aksa Moschee hin, die die Sicherheit dieses heiligen Ortes gefährden. Die IOC macht das zionistische Regime für die Geschehnisse in der Al-Aksa Moschee verantwortlich.
In seinem Schreiben forderte Ehsanoghlu, dass dem zionistischen Regime bei seinen Aggressionen gegen die Moschee Einhalt geboten wird und Hilfsorganisationen und Wahlfahrtsorganisation die Möglichkeit bekommen, für den Schutz der Moschee einzugreifen.
In diesem Sinne schrieb Ehsanoghlu einen weiteren Brief an den Generalsekretär der UNESCO, in dem er diesen aufforderte, ein internationales Komitees bestehend aus Experten aus verschiedenen Ländern und Mitgliedern der IOC einzuberufen,, das sich mit der Sicherheitslage der Al-Aksa MOSchee auseinandersetzen soll.
717745
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: