IQNA

15:06 - January 23, 2017
Nachrichten-ID: 2261487
International: Ägyptische Schiiten haben am gestrigen Jahrestag des Dahinscheidens des heiligen Propheten des Islam, Hazrate Muhammad (s.), diesem Ereignis gedacht und in der Imam Hussein-Moschee (a.s.) in Kairo Trauerveranstaltungen abgehalten.
Das geht aus einem Bericht der iranischen Korannachrichtenagentur Iqna unter Berufung auf die Internetseite Mohit hervor. Viele Schiiten begangen diesen Tag auch in ihren Wohnungen und hielten Trauerfeiern ab.

An einer dieser Zeremonien war auch Seyyed Taher al Haschemi, Mitglied der Internationalen Ahl-ul-Bait-Gemeinschaft (a.s.) anwesend, der in einer Rede auf den Todestag des heiligen Propheten (s.) einging.

Er erläuterte zudem die Besonderheiten der Persönlichkeit von Hazrate Muhammad, Friede sei mit Ihm, und bemerkte: Die Abhaltung von derartigen Veranstaltungen im Beisein von Schiiten und Liebhabern der Ahl-ul-Bait (a.s.) ist eine Antwort für all jene, die versuchen, den Islam mit falschen ideologischen Merkmalen und durch Aberglauben zu verfälschen.
939647
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: