IQNA

8:27 - February 28, 2017
Nachrichten-ID: 2282097
Politik und Gesellschaft: Der Leiter der sozialen Union Aserbaidschans “Im Zuge der Menschenrechte” hat erklärt, dass die zionistische Lobby die Festnahmen der Geistlichen im Land begrüße.
Das gab Iqna unter Berufung auf eine asiatische Zweigstelle bekannt. Aran News zufolge sagte Eynallah Fathollahof in einem Gespräch zu Reportern: Die größte Gefahr für das gegenwärtige Herrschersystem und die Interessen des Westens ist der politische Islam und dabei spielen auch jene Institutionen, die diesen unterstützen eine Rolle.

Er sagte, aus dem Grund sei der zionistischen Lobby und auch Israel die breitangelegte Festnahme der aserbaidschanischen Ulemas eine willkommene Sache.

Laut dem Leiter der sozialen Union Aserbaidschans “Im Zuge der Menschenrechte” wird die Regierung in Baku allerdings von diesen Massenverhaftungen und der politischen Unterdrückung nicht profitieren können.

Im Gegenteil werden diese Festnahmen sowie der Druck und die Einschränkungen eher dazu führen, dass der Einfluss des politischen Islam zunimmt und an Stärke gewinnt.

Zudem sei es ganz offensichtlich, dass westliche Mächte nicht gerade begeistert sind, den Machtgewinn des politischen Islam in der Republik Aserbaidschan mit anzusehen. Um dies zu verhindern, sind ihnen alle Mittel recht.
961233
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: