IQNA

10:58 - April 07, 2017
Nachrichten-ID: 2299109
International: Am kommenden Mittwoch wird in der tunesischen Stadt Médenine die zweite Gerichtsverhandlung im Fall der Schändung des Koran durch einen jungen Tunesier stattfinden.
Das gab die Korannachrichtenagentur Iqna unter Berufung auf die Internetseite babnet bekannt.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, bei einem Überfall auf eine Moschee den Koran beleidigt zu haben.

Berichten zufolge, fand der erste Prozesstag am Mittwoch unter einem großen Polizeiaufgebot statt.

Vertreter des Unterstützerkomitees für islamische Vereine sowie tunesische Gebetsimam hatten in Klageschriften einen Prozess gegen diesen jungen Tunesier gefordert, dem vorgeworfen wird, das heilige Buch der Muslime geschmäht zu haben. Der Mann wurde Mitte März verhaftet.

Im Zusammenhang mit dieser Aktion und der Beleidigung des Koran, hatte das tunesische Ministerium für Stiftung und Religionsangelegenheiten, den 23. März zum nationalen Tag des Koran ausgerufen.
979372
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: