IQNA

18:50 - April 11, 2017
Nachrichten-ID: 2302960
International: Das Kulturinstitut der Islamischen Republik Iran in Spanien hat die Übertritte zum Islam im vergangenen Jahr in dem Land als beispiellos bezeichnet.
Wie Iqna berichtet, sagte der iranische Kulturattaché in diesem Zusammenhang: Im Jahr 2011 sind 19 Konvertierungen zum Islam verzeichnet worden und es gab 29 Vermählungen im iranischen Kulturverein, die gemäß der islamischen Scharia vollzogen wurden.

Die meisten der Personen, die zum Islam übertraten, hätten studiert und zu ihnen gehören Physiker, Psychologen oder Computerspezialisten. Den Grund für die Konvertierung zum Islam sehen sie darin, dass diese Gottesreligion sämtliche Bedürfnisse der Menschen befriedigt.

Wie der iranische Kulturattaché weiter bemerkte, leben in Spanien gegenwärtig rund 1.5 Millionen Muslime, davon haben 200 000 die spanische Staatsbürgerschaft.

Somit ist Spanien das vierte Land in der Europäischen Gemeinschaft in Bezug auf den Anteil der Muslime an der Bevölkerungszahl nach Großbritannien, Frankreich und Deutschland.
983411

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: