IQNA

18:20 - October 07, 2019
Nachrichten-ID: 3001777
IQNA - Fünf Palästinenser wurden bei Zusammenstößen mit israelischen Soldaten, die am heutigen frühen Morgen, 7. Oktober 2019, auf Josefsgrab in Nablus angegriffen haben, verletzt.

Wie IQNA unter Berufung auf das Nachrichtenportal "maannews.net" berichtet, hätten hunderte zionistische Siedler den heiligen Schrein von Prophet Josef in die Stadt Nablus gestürmt, um talmudische Rituale durchzuführen. Sie seien aber auf Widerstand der Palästinenser gestoßen.

Am sogenannten Josefsgrab in Nablus sei es am heutigen frühen Morgen, 7. Oktober 2019, zu Zusammenstößen zwischen israelischen Soldaten und Palästinensern gekommen. Mindestens 5 Palästinenser seien dabei durch Tränengas und Schüsse verletzt worden.

Auch unter den Verletzten sollte ein palästinensischer Journalist sein. Er sei von einer Kugel in den Bauch getroffen worden.

 

Josefsgrab ist seit langem ein Brennpunkt für Gewalt zwischen den muslimischen Gläubigen und den extremistischen jüdischen Siedlern. Die Juden glauben, dass dieser Ort die Grabstätte des biblischen Patriarchen Josef darstellt.

Die Muslime jedoch behaupten, dass der Imam-Sheikh Yussef Dawiqat dort vor zwei Jahrhunderten begraben wurde.

 

https://iqna.ir/fa/news/3847976

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: