IQNA

19:07 - November 13, 2019
Nachrichten-ID: 3001904
Die israelische Armee hat am Dienstag mindestens 30 Luft-und Artillerie-Angriffe auf verschiedene Gebiete des Gazastreifens durchgeführt.

Die israelische Armee hat am Dienstag mindestens 30 Luft-und Artillerie-Angriffe auf verschiedene Gebiete des Gazastreifens durchgeführt, berichtet die Agentur Anadolu.

Das Gesundheitsministerium des Gazastreifens meldete, dass in der palästinensischen Enklave, nach dem Tod des Befehlshabers der Widerstandsgruppe des Islamischen Dschihad, insgesamt 22 Menschen getötet und mehr als 50 verletzt wurden.

Zu den Zielen gehörten landwirtschaftliche Flächen, Wohngebäude und eine Reihe von Standorten palästinensischer Fraktionen.

Die Regierung teilte mit, Israel habe die Schließung des Beit Hanoun-Übergangs für Privatpersonen und des Kerem Shalom-Übergangs für Waren angekündigt und die Fischer am Segeln gehindert.

Die israelische Armee teilte mit, am späten Dienstag seien 190 Raketen aus dem Gazastreifen in Richtung Israel abgefeuert worden.

Sie behauptete weiter, dass ihre Raketenabwehrbatterien Iron Dome mehr als 90% der Raketen abfingen.

Es wurde ein israelisches Haus in Sderot im Süden Israels von einer Rakete getroffen. Nach Angaben der Medien wurden keine Opfer gemeldet.

Die Situation im Gazastreifen eskalierte am frühen Dienstag, nachdem ein israelischer Luftangriff Bahaa Abu al-Atta, den Befehlshaber der Widerstandsgruppe des Islamischen Dschihad, getötet hatte. Seine Frau Asmaa Abu al-Atta wurde ebenfalls getötet.

Israelische Kampfflugzeuge starteten auch Luftangriffe auf das islamische Dschihad-Mitglied Akram al-Ajouri in Damaskus, in Syrien.

Zwei Menschen, darunter auch der Sohn von al-Ajouri, wurden getötet und zehn weitere verletzt, doch der Führer des Islamischen Dschihad blieb unverletzt.

Als Vergeltung für den Mord an al-Atta haben die Quds-Brigaden, der Militärflügel des Islamischen Dschihad, dutzende von Raketen auf israelische Städte abgefeuert, auf die Israel mit Luftangriffen über den Gazastreifen reagierte.

 

http://islamicnews.de/2019/11/13/30-angriffe-auf-gaza/

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: