IQNA

22:35 - July 28, 2020
Nachrichten-ID: 3002893
Teheran (IQNA) - Al-Azhar hat den Brandanschlag auf eine Moschee im Westjordanland von zionistischen Siedlern auf Schärfste verurteilt.

Das Al-Azhar-Observatorium zur Bekämpfung von Extremismus und Gewalt verurteilte den Brandanschlag auf eine Moschee in der Stadt „al-Bireh“ von zionistischen Siedlern auf Schärfste.

An die Wände des Gebäudes in der Stadt Al-Bire hatten die zionistischen Siedler rassistische Parole geschmiert. Laut arabic.rt.com verurteilte das Al-Azhar-Observatorium den Vorfall.

Das Al-Azhar-Observatorium zur Bekämpfung von Extremismus und Gewalt fügte hinzu: „Es ist der dritte Anschlag auf Moscheen in diesem Jahr und der sechzigste seit 2009.“

Al-Azhar betont die Notwendigkeit, dass Zionisten Gewalt gegen das palästinensische Volk beenden.

 Israelische Siedler hatten in der Nacht auf Montag eine Moschee in der Stadt „al-Bireh“ angezündet und hebräische Hass-Graffiti angebracht. Der Brand, der von Nachbarn und der Feuerwehr gelöscht wurde, richtete Sachschäden an, Personen kamen nicht zu Schaden.

Auf den Wandschmierereien in hebräischer Sprache stand: "Das Land Israel für mein Volk" und "Belagerung der Araber, nicht der Juden".

 

3913219

 

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: