IQNA

0:41 - January 12, 2021
Nachrichten-ID: 3003675
Teheran (IQNA)- Am 11. Januar jährt sich der Märtyrertod von Mostafa Ahmadi Roschan zum 9. Mal. Er war ein Universitätsprofessor, Chemieexperte und Atomwissenschaftler. Im Jahr 2012 wurde er bei einem Terroranschlag als Märtyrer getötet.

Mostafa Ahmadi Roschan wurde am 8. September 1979 in der iranischen Stadt geboren. Er studierte an der renommierten Technischen Universität Scharif in Teheran.

Er war ein Universitätsprofessor, Chemieexperte und Atomwissenschaftler. Er war beteiligt an der Entwicklung von Polymermembranen zur Trennung von Gasen. In Natans war Ahmadi Roschan für die Beschaffung von Ausrüstung verantwortlich.

Der 32-jährige Ahmadi Roschan war Vize-Direktor für kaufmännische Angelegenheiten in Natans, wo der Iran Uran anreichert.

Im Jahr 2012 wurde er bei einem Terroranschlag als Märtyrer getötet. Ein Motorradfahrer hat in Teheran unter seinem Wagen einen Sprengsatz befestigt. Zwei weitere Menschen wurden bei dem Anschlag verletzt, einer von ihnen erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Für diesen Anschlag hatte der Iran den israelischen Geheimdienst Mossad und die USA verantwortlich gemacht. „Israel ist für dieses Attentat verantwortlich, die Methode gleicht denen, die bei anderen Anschlägen auf iranische Wissenschaftler angewendet wurden“, hatte der iranische Sicherheitsbeamte Safar Ali Baratlu gesagt. Iraner würdigten Ahmadi Roschan als „Märtyrer“.

Ausserdem warf der Iran westlichen Geheimdiensten vor, durch die Einschleusung des Computerwurms Stuxnet im Jahr 2010 seine Anlagen zur Urananreicherung sabotiert zu haben.

Ahmadi Roschan wurde am 13. Januar 2012 beerdigt.

 

Anzahl der besuchten : 3
Code des Videos

 

3946819

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: