IQNA

Großbritannien
23:32 - January 22, 2021
Nachrichten-ID: 3003728
Teheran (IQNA)- In Großbritannien hat eine Moschee damit begonnen, den Muslimen kostenlose Bestattung anzubieten.

Wegen der Corona haben viele Menschen jemanden verloren, auch ihre Arbeit verloren und konnten die Bestattungskosten nicht bezahlen. Deshalb kann eine kostenlose Bestattung für die Angehörigen besonders eine große finanzielle Belastung sein.

Eine Moschee in Großbritannien traf die Entscheidung, die Leiden der Muslime während der Coronavirus-Pandemie zu lindern.

Laut getreading.co.uk bietet die Slough-Moschee kostenlose Bestattung für Muslime an.

Der 33-jährige Freiwillige Waqas Attari, der ebenfalls in der Verwaltung der Moschee tätig ist, sagte: "Wir wollten der muslimischen Gemeinschaft Erleichterung bieten, insbesondere Menschen, die ihre Angehörigen verloren haben. Viele Menschen haben ihre Arbeit verloren. Deshalb können sie sich die Bestattung nicht leisten.“

Die freiwilligen Dienstleistungen der Moschee umfassen Totenwaschung, Einwickeln des Körpers ins Leichentuch, Aufbahrung des Verstorbenen bis zur Beerdigung und Totengebet.

Waqas Attari betonte, die Bestattung werde nach den Riten des Islam durchgeführt.

 

Muslimische Bestattungen laufen nach bestimmten Ritualen ab: Nach dem Tod wird der Verstorbene gewaschen. Die Waschung des Verstorbenen ist ein fester Bestandteil der muslimischen Beerdigung. Nach der Waschung wird der Verstorbene in ein weißes Leichentuch gehüllt, das Kefen genannt wird. Erst nach dem Totengebet und nach der Freisprechung des Verstorbenen von seinen Sünden, wird dieser zur Beisetzung zu seinem Grab getragen.

 

3949026

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: