IQNA

0:58 - August 02, 2021
Nachrichten-ID: 3004541
Teheran (IQNA)- Saudi-Arabien will die Grenzen für Muslime im Ausland wieder öffnen und Umra-Reisen für Geimpfte erlauben.

Saudi-Arabien will die Umra nach anderthalb Jahren Corona-Auszeit unter Auflagen für Muslime aus dem Ausland wieder erlauben. Demnach dürfen vollständig geimpfte Muslime ab dem 1. August in das Land einreisen, berichteten lokale Medien am Freitag.

Die zweitgrößte Wallfahrt nach dem sogenannten Hadsch war Ende Februar 2020 aus Sorge einer Ausbreitung des Corona-Virus verboten worden. Ab Oktober vergangenen Jahres konnten nur Muslime, die sich im Land befinden, die Umra antreten.

Nach Angaben des saudischen Innenministeriums können vollständig Geimpfte „ohne eine staatlich angeordnete Quarantäne“ einreisen und ihre Umra vollziehen. Vorausgesetzt sei die Vorlage einer offiziellen Impfbescheinigung und ein negativer PCR-Test vor der Abreise, wie die staatliche Nachrichtenagentur SPA am Dienstagabend meldete. In Saudi-Arabien werden nur die Impfstoffe Biontech, Moderna, AstraZeneca, Moderna und Johnson & Johnson anerkannt.

Zum zweiten Mal hat der Hadsch unter strengen Corona-Auflagen stattgefunden. Insgesamt waren nur 60 000 in Saudi-Arabien lebende Pilger dieses Jahr zugelassen. Das ist nur ein Bruchteil der mehr als zwei Millionen, die sonst an der Pilgerfahrt teilnehmen. Der Hadsch ist normalerweise die größte Versammlung von Muslimen weltweit. Vergangenes Jahr waren wegen der Pandemie nur 10 000 Gläubige zugelassen.

 

islamiq.de

Stichworte: Saudi-Arabien ، Umra ، Corona-Auszeit ، Hadsc
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: