IQNA

23:28 - September 18, 2021
Nachrichten-ID: 3004773
Teheran (IQNA)- Allama Ibn Ali Waiz gehörte zu den bedeutenden schiitischen Wissenschaftlern und Gelehrten in Indien. Er war auch ein bedeutender Dichter und Übersetzer. Er hatte Imam Chomeinis Gedichtband (Diwan) ins Urdu übersetzt.

Allama Ibn Ali Waiz wurde im Jahr 1939 im Bezirk Ghaziabad im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh geboren. 1948 zog er nach Lucknow, der Hauptstadt von Uttar Pradesh, um dort die islamische Schule zu besuchen.

Nach dem Abschluss seines Studiums war er in verschiedenen islamischen Zentren als Lehrer tätig.

Ibn Ali Waiz verfügte über umfassende und vielseitige Fachkenntnisse auf verschiedenen Gebieten, darunter arabische Literatur, persische Literatur, Geschichte, Theologie, Philosophie, Tafsir und Rechtswissenschaft.

Er war der Leiter von verschiedenen islamischen Schulen (Hawza).

Bleibende Verdienste erwarb er sich vor allem mit der Gründung des Instituts Zainabia.

 

Ibn Ali Waiz widmete sein gesegnetes Leben dem Lernen, Lehren und Schreiben sowie der Übersetzung islamischer Werke.

Neben seiner Muttersprache Hindu beherrschte er auch Arabisch, Persisch, Urdu und Englisch. Sogar verfasste er Gedichte in persischer und arabischer Sprachen. Er übersetzte zahlreiche Bücher aus Persischen und Arabischen ins Urdu.

Zu seinen wichtigsten und auch bekanntesten übersetzerischen Leistungen gehört die Übersetzung des Gedichtbands (Diwan) von Imam Chomeini  ins Urdu.

Er war auch ein überzeugter Unterstützer der Islamischen Revolution im Iran. Er unterstützte immer Imam Chomeini.

Ibn Ali Waiz verstarb am Montag, 13. September 2021, im Alter von 82 Jahren in Neu Delhi.

 

3998034

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: