IQNA

Nach Ermordung einer Al-Jazeera-Reporterin:
22:36 - May 13, 2022
Nachrichten-ID: 3006115
Teheran (IQNA)- 229 nationale und internationale Rechtsorganisationen gaben eine Erklärung ab, in der sie die Ermordung der Al-Jazeera-Korrespondentin im Westjordanland Shirin Abu Akleh verurteilen und eine Bestrafung Israels fordern.

Laut IQNA unter Berufung auf die palästinensische Nachrichtenagentur Maan News unterzeichneten die juristischen Organisationen eine Erklärung, in der sie das zionistische Regime für die Ermordung von Shirin Abu Aqla, einer Reporterin des katarischen Al-Jazeera-Netzwerks im Westjordanland sowie den Angriff auf den Produzenten dieses Netzwerkes Ali Al-Samoudi aufs schärfste verurteilten.

In der Erklärung heißt es, dass die Zahl der Journalisten und Medienaktivisten ob männlich oder weiblich seit 1972 von zionistischen Militanten erschossen wurden auf 83 stieg.

Die juristischen Organisationen betonten in der Erklärung, dass Verbrechen des Besatzungsregimes, in Jerusalem Shirin Abu Aqla ins Visier zu nehmen, vorsätzlich und geplant war und somit ein illegales Attentat darstellt.

In der Erklärung wurde betont: „Die Märtyrerin Shirin Abu Akleh ist direktes Opfer des organisierten Staatsterrorismus der mit der Mentalität krimineller Banden keinen Unterschied hat.“

Die Anwaltskanzleien erklärten, dass das Verbrechen Ergebnis einer systematischen Hetze gegen palästinensische Journalisten durch das Besatzungsregime darstellt. Dieses Verbrechen geschah aufgrund Schirins professionellen Rolle bei der Aufdeckung der Wahrheit sowie der Verbrechen der Zionisten. Ebenfalls war das Schweigen der internationalen Gemeinschaft gegenüber den Verbrechen dieses Regimes gegen das palästinensische Volk sowie der Doppelmoral ein Auslöser.

Die Unterzeichner dieser Erklärung forderten den Beginn unparteiischer, unabhängiger und transparenten internationalen Untersuchungen unter Schirmherrschaft des Internationalen Strafgerichtshofs, um das Verbrechen der Angriffe der israelischen Besatzungstruppen auf Abu Akleh aufzudecken.

Zu den Unterzeichnern dieser Erklärung gehören unter anderem die Marokkanische Menschenrechtsvereinigung, mauretanische Menschenrechtsvereinigung, Arabisches Komitee für Menschenrechte (Paris)sieser , Internationaler Rat zur Förderung fairer Gerichtsverfahren und Menschenrechte, Arabisch-Europäisches Zentrum für Menschenrechte und Völkerrecht, Bahrain-Zentrum für Menschenrechte, Ägyptischer Mensch Rights Organization.

Militante Zionisten ermordeten Shirin Abu Akleh am Mittwochmorgen als sie über die zionistisch-palästinensischen Zusammenstöße in der Nähe des Jenin-Lagers im Westjordanland berichtete. Dies zog eine Welle internationaler Verurteilung nach sich.

Der Leichnam einer Fernsehreporterin von Al-Jazeera, die von militanten Zionisten erschossen wurde, wurde am heutigen Freitag, 13. Mai in Anwesenheit einer großen Anzahl Palästinenser und Offiziellen in Jerusalem beerdigt.

 

4056606

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: