IQNA

Al-Biruni: größtes Rollenmodell der Innovation

23:11 - May 22, 2022
Nachrichten-ID: 3006170
TEHERAN (IQNA) – Abu Rayhan Muhammad ibn Ahmad al-Biruni (973-1050 n.Chr.) ist einer der ersten Wissenschaftler, welche die Gebetsrichtung und die Bewegung der Erde bestimmten. Er berechnete dank seiner meisterhaften Mathematik die Erdoberfläche.

Wissenschaftliches Erbe gehört zu den wichtigsten Arten kulturellen Vermögens, und die muslimische Welt erfreut sich in dieser Hinscht reicher Quellen.

Wissenschaftler imitieren oft die Werke vorheriger Gelehrter. Zum Beispiel wird etwas Wissenschaftliches entdeckt, und dann wiederholen oder erweitern es verschiedene Wissenschaftler durch die Geschichte hindurch. Jedoch gab es auch Wissenschaftler, welche neue Ideen hatten, und al-Biruni gehörte zu den Wissenschaftlern, welche neue Entdeckungen und Erfindungen zu bieten hatten. Er hatte diverse Werke geschrieben, von denen heutzutage nur noch drei erhalten sind.

Carl Eduard Sachau (1845-1930 n.Chr.) war ein deutscher Orientalist, der al-Birunis Buch „Kitab Ta’rich al-Hind“, das ein Buch über die Geschichte Indiens ist, in das Deutsche und Englische übersetzt hatte. Ohne seiner Übersetzung hätte das Buch genauso zerstört werden können, wie einige andere Werke des iranischen Universalgelehrten.

Al-Biruni versuchte Mathematik in andere wissenschaftliche Gebiete zu inkorporieren, da er glaubte, dass jede Wissenschaft durch Mathematik zu beweisen wäre. Heute sehen wir, dass Mathematik eine größere Rolle in anderen Wissenschaften spielt, zum Beispiel in Psychologie.

Al-Biruni hatte Bücher über Geometrie von Euklid und Aristoteles aus dem Arabischen in das Sanskrit übersetzt. Es gelang ihm, den Sinus des Winkel 1 zu berechnen. Ebenfalls berechnete er die Gebetsrichtung. Vor allem beschäftigte er sich mit der Rotationsbewegung der Erde, über die damals weniger gesprochen worden war.

Al-Biruni ist als Mathematiker, Astronom, Historiker und Naturwissenschaftler bekannt. Er beherrschte Persisch, Choresmisch, Arabisch sowie Sanskrit und hatte Kenntnisse in Altgriechisch, Hebräisch und Syrisch.

 

Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung von Bemerkungen von Ahmad Tamimyari, Professor für persische Literatur an der Allameh Tabataba’i Universität.

 

3478972

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* :