IQNA

Hisbollah: Das saudische Bündnis mit Israel ist ein Messer im Rücken der muslimischen Ummah

23:47 - June 27, 2022
Nachrichten-ID: 3006383
Teheran (IQNA)- Ein Mitglied des Zentralrats der Hisbollah betonte: „Jedes Bündnis zwischen Saudi-Arabien und Israel ist eine direkte Bedrohung und ein Messer von hinten für den Libanon, Palästina, Syrien und der gesamten muslimische Ummah.“

Laut IQNA unter Berufung auf Al-Ahd reagierte Scheich Nabil Qawouq, Mitglied des Zentralrats der libanesischen Hisbollah auf Berichte, dass die Saudis bei einer Beerdigungszeremonie in der südlibanesischen Stadt Khartum einen Kompromiss mit Tel Aviv planen.

Er betonte: „Jedes Bündnis Saudi-Arabiens mit Israel ist eine direkte Bedrohung und ein Messer im Rücken für den Libanon, Palästina, Syrien und der gesamten muslimischen Umma.“

Der Hisbollah-Beamte erklärte: „Ein ehrenhafter und widerstandsfähiger Libanon gehört nicht zur rebellischen arabischen Strömung! Vielmehr gehört es den echten Arabern , die der Umma und Palästina treu sind!“

Er nannte auch die Drohungen des zionistischen Regimes gegen den Libanon für den Inlandsverbrauch und sagte: „Diese Drohungen sind nutzlos gegen die Wunder und Gleichnissen des Widerstands und ändern nichts an der Realität der Position und Macht des Libanon, die sich auf die Bereiche von Armee, Nation und Widerstand erstreckt."

In einem anderen Teil seiner Rede betonte Scheich Qawouq die Notwendigkeit, den Prozess der Bildung einer neuen libanesischen Regierung zu beschleunigen und sagte: „Zeitaufwändig bedeutet mehr Chancen zu verlieren und mehr zu leiden, während die Libanesen schnell eine Regierung bilden wollen und versuchen es angesichts verheerender Probleme zu verhindern. Es geht um den Zusammenbruch des Landes und Linderung von Schmerz und Leid.“

Die amerikanischen und zionistischen Medien berichten dieser Tage über die Einzelheiten der Ziele der geplanten Reise Bidens in die Region. Diese sind Bemühungen des Weißen Hauses hinter den Kulissen die Normalisierung der Beziehungen zwischen Saudi-Arabien und Israel zu beschleunigen. Die Aktivitäten auf dieser Reise in die westasiatische Region dürfte für Biden zu einer wichtigen Agenda werden.

 

4066890

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* :