IQNA

Algerische Richter lehnten Einladung des zionistischen Regimes ab

8:02 - September 19, 2022
Nachrichten-ID: 3006878
Teheran (IQNA)- Die algerische Richtergewerkschaft lehnte die Einladung des zionistischen Regimes zur Teilnahme an der Sitzung der Internationalen Richtervereinigung ab und boykottierte die Sitzung in Tel Aviv.

Laut IQNA unter Berufung auf Palestine Online kündigte die algerische Richtergewerkschaft als Antwort auf eine offizielle Einladung dieser Gewerkschaft zur Teilnahme am Internationalen Richtertreffen an: In Anbetracht der Abhaltung dieses Treffens in Tel Aviv und im Einklang mit Algeriens Widerstand gegen die Normalisierung der Beziehungen zum zionistischen Regime in diesem erfolgt keine Teilnahme an diesem Treffen sondern es wird boykottiert.

Die Gewerkschaft erklärte durch die Veröffentlichung einer Erklärung auf ihrer offiziellen Seite auf Facebook: Nach der Einladung der Internationalen Richterunion an die algerische Richtergewerkschaft ihre Vertreter zur Teilnahme an der Jahrestagung in Tel Aviv zu ernennen, antwortete diese Gewerkschaft offiziell auf die Einladung und kündigte an: "Wir boykottieren dieses Treffen und der Boykott steht im Einklang mit den Positionen der algerischen Regierung und des algerischen Volkes in Bezug auf die palästinensische Frage und unserer Solidarität mit den unterdrückten Menschen dieses Landes."

Die Richtervereinigung ist eine unabhängige Organisation und einzige Vertretung der Richter in Algerien. Algerien betonte wiederholt, dass seine Beziehungen zum zionistischen Regime nicht normalisiert werden, bevor die Besetzung der besetzten Gebiete beendet ist und es einen palästinensischen Staat mit Jerusalem als Hauptstadt errichtet wird.

In verschiedenen Sportbereichen weigerten sich algerische Athleten oft gegen zionistische Athleten anzutreten! Eine vom algerischen Volk weithin begrüßte Aktion.

 

4086241

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha