IQNA

Libanesischer Denker im IQNA-Webinar:

Monotheismus ist eines der Prinzipien der Theologie

15:39 - June 12, 2024
Nachrichten-ID: 3010694
Teheran (IQNA)- Scheich Ghazi Hanina sagte: „Einer der Hauptfaktoren der Einheit ist der Monotheismus, der eines der Prinzipien zur Erreichung der Einheit ist. Jeder Mensch der zum Islam konvertieren, möchte rezitiert: „Es gibt keinen Gott außer Gott, Muhammad ist der Gesandte Allahs.“ Der Monotheismus hat keine Alternative! Zu wissen, dass Gott der Einzige ist steht auch im Einklang mit dem Gehorsam gegenüber dem Gesandten Gottes (sas) wie der Heilige Koran sagt; „Gehorcht Gott und gehorcht dem Gesandten.“

Laut IQNA konzentrierte sich das internationale Webinar „Hadsch, Koran-Zentrium und Empathie mit Gaza“ auf den Slogan des Hadsch im Jahr 2024; „Hadsch; „Koran Zentrum, Empathie und Autorität der islamischen Gemeinschaft und Verteidigung des unterdrückten Palästina“, veranstaltet von IQNA und fand online am Montag, 10. Juni unter Beteiligung in- und ausländischer Experten im Mobin-Studio dieser Nachrichtenagentur statt.

 

Dr. Mohammad Ali Azarshab, ordentlicher Professor der Universität Teheran; Azmi Abdul Hamid, Leiter des Sekretariats des Rates der Islamischen Organisationen Malaysias; Scheich Ghazi Hanina, Vorsitzender der Versammlung muslimischer Gelehrter des Libanon; Qadir Akaras, Vorsitzender der Ahl al-Bayt Gelehrten Union der Türkei und John Andrew Morrow, kanadischer Islamologe und konvertierter Muslim waren Redner dieses Webinars.

 

Scheich Ghazi Hanina, Leiter der Versammlung muslimischer Gelehrter des Libanon betonte während einer Rede beim internationalen Webinar „Hadsch, Koran Zentrum und Empathie mit Gaza“ die Wege zur Erreichung der islamischen Einheit, die Gott den Muslimen erklärte.

 

 

Wortlaut der Rede von Scheich Ghazi Hanina wie folgt:

Im Namen Gottes, des Barmherzigen, des Allerbarmers

Gepriesen sei Gott, Herr der Welten ist und möge Gottes Segen auf Muhammad (Friede sei mit ihm) und seiner reinen Familie und auf jedem, der ihnen bis zum Tag des Gerichts in guten Taten folgt ruhen.

Friede sei mit dir und Gottes Gnade und Segen

 

Wir bitten den allmächtigen Gott dieses und jedes Jahr die Hadsch des Heiligen Hauses anzunehmen, ihre Hadsch anzunehmen, ihnen für ihre Bemühungen zu danken, ihre Sünden zu vergeben und der Gemeinschaft des Propheten Muhammad einen großen Sieg  im Land der Gefangenschaft und der Himmelfahrt und in der Achse des Widerstands und aller Dschihads der Unterdrückten im Kampf gegen die Tyrannen und Unterdrücker zu gewähren.

 

Einheit und koranische Bedeutung finden sich im Buch Gottes, das von Gott, dem Allmächtigen, offenbart wurde. Gott, der Allmächtige ludt uns zur Einheit ein und befah uns vereint zu sein. Der allmächtige Gott sagt in Vers 92 der Sure Mubaraka Anbia:

«إِنَّ هَذِهِ أُمَّتُكُمْ أُمَّةً وَاحِدَةً وَأَنَا رَبُّكُمْ فَاعْبُدُونِ»

In der Tat ist eure Nation eine einzige Nation und ich bin euer Herr, so verrichtet mir Gottesdienst.

 

 und in einem anderen Vers sagt er:

 

«وَإِنَّ هَذِهِ أُمَّتُكُمْ أُمَّةً وَاحِدَةً وَأَنَا رَبُّكُمْ فَاتَّقُونِ

Und diese eure Nation ist eine einzige Nation und ich bin euer Herr so fürchtet mich (Al-Mu'minun: 52). Außerdem sagt Gott in Vers 10 der Sure Al-Hujrat:

«إِنَّمَا الْمُؤْمِنُونَ إِخْوَةٌ»

Die Gläubigen sind wahrlich Brüder

 

Gott, der Allmächtige, überließ diesen Titel (Einheit der Theologie) nicht unserem Ijtihad und dem Umfang unseres Verständnisses sondern legte die Wege und Faktoren der Einheit für uns fest. Einer der Hauptfaktoren der Einheit ist der Monotheismus, der eines der Prinzipien zur Erreichung der Einheit ist. Jeder, der zum Islam konvertieren möchte rezitiert: „Es gibt keinen Gott außer Gott, Muhammad ist der Gesandte Gottes.“ Der Monotheismus hat keine Alternative! Zu wissen, dass Gott der Einzige ist steht auch im Einklang mit dem Gehorsam gegenüber dem Gesandten Gottes (sas) wie der Heilige Koran sagt; „Gehorcht Gott und gehorcht dem Gesandten.“ Die Theologie des Monotheismus hat keine Alternative! Es ist obligatorisch Gott als den Einzigen anzuerkennen und dem Gesandten Gottes (Friede und Segen Gottes seien auf ihm) zu gehorchen. Wie es im Buch des Allmächtigen Gottes heißt: „Gehorcht Gott und Gehorcht dem Gesandten.“

 

 

Der Heilige Koran und die Religion des Islam erweiterten die Faktoren und Wege der Einheit der Gemeinschaft in der Theologie, so dass das Gebet auf eine einzige Qibla, das heißt die edle Kaaba, ausgerichtet wurde. Dies ist dieselbe Kaaba, auf die man zu Gott, dem Allmächtigen in jedem Gebet richten soll und zu Gott beten.

 

«وَمِنْ حَيْثُ خَرَجْتَ فَوَلِّ وَجْهَكَ شَطْرَ الْمَسْجِدِ الْحَرَامِ وَحَيْثُ مَا كُنْتُمْ فَوَلُّوا وُجُوهَكُمْ شَطْرَهُ»

„Und wo auch immer ihr seid, richtet euer Angesicht auf die Heilige Moschee und wo auch immer ihr seid richtet euer Angesicht auf sie.“

 

Gott legte für dieses Gebet die Pflicht zur rituelleen Reinigung fest, sodass die rituelle Reinigung nur mit reinem Wasser gültig ist. Aber wenn jemand reich ist und sagt, ich werde dieses Wasser gegen etwas anderes eintauschen so ist sein Gebet ungültig. Bei jemandem, der keine rituelle Reinheit besitzt wird sein Gebet nicht korrekt sein und Reinheit ist nur durch diese rituelle Reinigung möglich. Die rituelle Reinigung, die Gott, der Allmächtige, in seinem Buch für diese Regelungen, Bedingungen und Aufhebungen offenbarte. Wie in einer Überlieferung des Propheten des Islam (sas) angegeben.

 

Außerdem legte Gott, der Allmächtige, Gemeinschaftsgebete, Freitagsgebete und Eid-Gebete (Eid al-Fitr und Eid al-Adha) für uns auf. All dies ist einer der Faktoren der Einheit der Reihen der Muslime. Deshalb ludt Gott, der Allmächtige uns eingeladen uns zu Gemeinschaftsgebeten, Freitagsgebeten und Fest-Gebeten in einer großen Gemeinschaft der islamischen Gemeinschaft und in jedem Teil der Welt zu versammeln.

 

Ein weiterer Fall der Einheit der Theologie ist die Verpflichtung zum Fasten. Das Fasten ist kein Zufall sondern Gott der Allmächtige machte das Fasten in dem Monat zur Pflicht in dem er sagte:

«شَهْرُ رَمَضَانَ الَّذِي أُنْزِلَ فِيهِ الْقُرْآنُ هُدًى لِلنَّاسِ وَبَيِّنَاتٍ مِنَ الْهُدَى وَالْفُرْقَانِ فَمَنْ شَهِدَ مِنْكُمُ الشَّهْرَ فَلْيَصُمْهُ»

„Der Monat Ramadan in dem der Koran offenbart wurde, Rechtleitung für die Menschen und klare Beweise für Rechtleitung und Maßstab. Wer also in diesen Monat anwesend ist soll in ihm fasten.“

 

Daher ist das Fasten einer der wichtigen Faktoren der islamischen Einheit, des Zusammenrückens und der Stabilisierung der Position der Muslime. Wie der Gesandte Gottes (Friede sei mit ihm) sagt: Die Gläubigen sind ein Körper in Freundschaft, Mitgefühl und Freundlichkeit zueinander. So dass wenn ein Teil davon schmerzt die anderen Teile unter Schlaflosigkeit und Fieber leiden.

 

Der Gesandte Gottes (Friede sei mit ihm) sagte in einer authentischen Überlieferung: „Ein Gläubiger ist wie ein starkes Gebäude dessen Teile sich gegenseitig stärken. Dann verschränkte er die Arme.

Ein Bauwerk wird also, wie es in der Ingenieurwissenschaft heißt nicht durch Druck von unten verstärkt sondern durch Druck von der Gegenseite wie uns Experten mitgeteilten.

 

Auch die Pflicht zu Almosent [ist einer der Faktoren für die Einheit der Theologie], damit die Bedingungen der Muslime untereinander gleich sind und die Muslime gleich leben.

Aus diesem Grund ist ergänzend auch die Gebetspflicht enthalten. Die Religion des Islam brachte mehr als nur diese Fälle hervor und wenn der Feind uns gegenübersteht müssen wir ihm in einer Linie gegenübertreten. Denn Gott, der Allmächtige sagte:

«إِنَّ ٱللَّهَ يُحِبُّ ٱلَّذِينَ يُقَٰتِلُونَ فِي سَبِيلِهِۦ صَفّٗا كَأَنَّهُم بُنيَٰانٞ مَّرۡصُوصٞ»

„In der Tat liebt Gott diejenigen, die für seine Sache in Reihen getötet werden als wären sie ein eisernes Gebäude.“

 

Daher sind all diese Dinge Faktoren für die Einheit der Theologie und als der Gesandte Gottes (sas) Medina betrat gründete er unter anderem für die Bewohner die Brüderlichkeit zwischen den Auswanderern und den Ansar (Helfer in Medina) und teilte zu diesem Zweck jedem Auswanderer einen bestimmten Ansar aus Medina zu. Die Stämme Us und Khazraj wurden Brüder, so dass die islamische Gesellschaft eine Gesellschaft mit Brüderlichkeit, Liebe, Zusammengehörigkeit, Zusammenarbeit, Synergie, Zusammengehörigkeit und Solidarität zwischen den Mitgliedern der islamischen Gesellschaft ist.

Deshalb ist es für uns angemessen so zu sein wie Gott uns in seinem Buch lehrte und der Heilige Prophet (Friede sei mit ihm) uns in seiner edlen Lebensweise dazu führte.

 

4219614

captcha