IQNA

23:49 - May 17, 2017
Nachrichten-ID: 2124111
International: Ein Gericht in Frankreich hat zwei Rassisten wegen ihrer Angriffe auf eine Moschee in der französischen Stadt Toul zu einer 18-monatigen Haftstrafe verurteilt.
Laut Iqna waren die beiden Männer 2009 in das Gotteshaus eingedrungen. Sie zerbrachen Fensterscheiben und kritzelten anti-muslimische Parolen an Türe und Wände.

Französischen Sicherheitskräften gelang es unter Mithilfe des islamischen Zentrums, die Attentäter aufzuspüren und zu verhaften. Vor Gericht bereuten die beiden Männer ihre Tat und baten um eine Strafminderung.

Neben ihren Gefängnisstrafen wurden die Täter auch zu einer Geldstrafe in Höhe von 25 000 Euro verurteilt. Dieser Betrag geht an die Union zur Verteidigung der Menschenrechte in Frankreich. 793401
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: