IQNA

14:35 - February 13, 2019
Nachrichten-ID: 3000817
IQNA- Im Rahmen einer Tagung in Accra wurde die Rolle der islamischen Revolution bei der sozialen Entwicklung der Muslime in Ghana untersucht.

Anlässlich des 40. Jahrestages des Sieges der Islamischen Revolution im Iran wurde  am 7. Februar 2019 in Zusammenarbeit  mit der Vertretung der internationalen al-Mustafa Universität in Ghana und der Vertretung  von Weltversammlung von Ahl-ul-bayt (as) eine Tagung in Accra, der Hauptstadt Ghanas, abgehalten, wie IQNA aus Ghana berichtet.

Mohsen Ma'arefi, Präsident  der Islamischen Universität Ghana, hielt eine Rede und stellte die Unterschiede zwischen dieser Revolution und anderen sozialen Bewegungen dar.

"Soziologen und Politikwissenschaftler haben zahlreiche Revolutionsstudien durchgeführt und optimistische und pessimistische Sichtweisen vertreten. Die Studien von Michel Foucault zur islamischen Revolution haben gezeigt, wie wichtig die Rolle der Religion bei diesen Entwicklungen ist", sagte er.

نقش انقلاب اسلامی در توسعه اجتماعی مسلمانان غنا

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mohammad Amin Qasim, Professor an der Islamischen Universität Ghana, verwies auf einige Ereignisse der islamischen Revolution und die Bemühungen von Imam Khomeini und sagte: "Viele glauben, dass die Bewegung von Jeremiah John Rawlings von der islamischen Revolution inspiriert  war. Nach diesen beiden Revolutionen waren die Beziehungen zwischen den beiden Ländern bis heute auf höchster Ebene."

Scheich Abu Bakr Kamal-o-din, Imam der Schiiten Ghanas, sagte: "Die islamische Revolution geht über die Grenzen des Iran hinaus und hat die Religion und die Spiritualität wiederbelebt. Es reicht nicht aus, Zeremonien zu veranstalten, wir müssen auch unser Wissen über diese Revolution vertiefen."

 

نقش انقلاب اسلامی در توسعه اجتماعی مسلمانان غنا

 

http://www.iqna.ir/fa/news/3789096

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: