IQNA

1:10 - February 22, 2019
Nachrichten-ID: 3000855
Die Podiumsdiskussion zum Thema „Palästina auf dem Weg zur islamischen Revolution“ wurde von dem palästinensisch-iranischen Freundschaftsverein in Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum der Islamischen Republik Iran in Damaskus veranstaltet.

Wie IQNA unter Berufung auf die Organisation für Islamische Kultur und Beziehungen berichtet, hat der palästinensisch-iranische Freundschaftsverein am Dienstag, den 19. Februar 2019, in Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum der Islamischen Republik Iran in Syrien eine Podiumsdiskussion zum Thema „Palästina auf dem Weg zur islamischen Revolution“ in Damaskus veranstaltet.

Mohammed Bahisi, Vorsitzender des Freundschaftsvereins, Abu Ali Hasan, Mitglied des Politbüros der Volksfront zur Befreiung Palästinas, sowie Abolfazl Salehinia, iranischer Kulturberater, gehörten zu den Rednern der Veranstaltung.

In seiner Rede bemerkte Salihinia: Die Verbindung zwischen Palästina und islamischer Revolution ist allgemein bekannt und das iranische Volk galt schon vor der Revolution von 1979 als Unterstützer Palästinas und des palästinensischen Volkes. Nach dem Sieg der Revolution wurde es zu einem der strategischen und nachhaltigen Prinzipien der Politik der Islamischen Repuplik Iran, Palästina und dem palästinensischen Volk Schutz und Unterstützung zu gewähren.

Durch Zusammenarbeit von Kulturzentrum der Islamischen Republik Iran in Syrien, dem Vertretungsbüro des geehrten Oberhauptes der Islamischen Revolution und dem palästinensisch-iranischen Freundschaftsverein haben die Sieger im Wettkampf „Die siegreiche Revolution wird die Revolution in Palästina bis zum Sieg unterstützen“ im Anschluss dieser Veranstaltung ihre Preise überreicht bekommen.

 

http://iqna.ir/fa/news/3791912

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: