IQNA

22:56 - June 01, 2019
Nachrichten-ID: 3001292
IQNA - Der Verfasser der Enzyklopädie „Palästina“ erwähnte, dass die Arbeit an der Enzyklopädie rund 25 Jahre in Anspruch genommen habe. Er erklärte: „Von dieser Enzyklopädie sind bis jetzt 8 Bände erschienen. Einige Vertreter der Hamas bzw. der Islamischen Widerstandsbewegung haben uns vorgeschlagen, für diese Enzyklopädie eine arabische Übersetzung anfertigen zu lassen.“

Majid Safataj, Verfasser der 8-bändigen Enzyklopädie „Palästina“, der auf dem Kongress der Schriftsteller und literarisch tätigen Revolutionswächter im Jahr 2007 mit dem ersten Preis ausgezeichnet wurde, sagte in einem Interview mit IQNA: „Die Enzyklopädie enthält 4.000 Einträge, von denen einige reine Referenzeinträge sind; bei den anderen Einträgen handelt es sich um thematisch geordnete Texte, die Informationen über ausgewählte Sachverhalte des in dem jeweiligen Band behandelten Bereichs geben. Ich habe dieses Werk in einem Zeitraum von 25 Jahren, nämlich von 1991 bis 2016, geschrieben.“

Er fügte hinzu: „Die Artikel der Enzyklopädie sind in alphabetischer Reihenfolge angeordnet. Sie vermitteln einen Zugang zur Geschichte Palästinas vom Altertum bis in die jüngste Vergangenheit und bieten Einblick in die Vorgeschichte und Verlauf des Palästinensischen Aufstands (Intifada) gegen die israelische Besatzung in Gaza. Zudem erstrecken sich die in dem Werk behandelten Themen von der geographischen Lage des Landes über die historische Geographie Palästinas bis hin zur Geschichte palästinensischer Städte und Dörfer.“

 

دانشنامه 8 جلدی «فلسطین»؛ حاصل 25 سال تحقیق و نگارش

 

Geschichte der Kriege und Biographien bedeutender Persönlichkeiten

Der iranische Nahost-Experte sagte in einem anderen Teil seines Interviews: „Die Humangeographie und die Bevölkerungsgeographie Palästinas gehören auch zu den Themen, die in diesem Werk abgehandelt werden. Auch den Biographien führender Männer der Politik und Kultur in Palästina ist ein eigenes Kapitel gewidmet worden.“

Safataj wies auch darauf hin, dass ein Abschnitt der Enzyklopädie einen Überblick über das Wesen und die Gestalt der Religionen in Palästina bietet. „Gesonderte Kapitel befassen sich anschließend mit den Religionen, die in Palästina existierten, und verschiedenen Stämmen, welche ursprünglich im Land Kanaan wohnten. Neben diesen Themen werden in einer Reihe von Beiträgen der Enzyklopädie alle historische Vorfälle, Schlachten, Gefechte, Kriegsereignisse sowie bewaffnete Konflikte, die in verschiedenen Teilen Palästinas stattgefunden haben, behandelt.“, so Safataj weiter.

 

دانشنامه 8 جلدی «فلسطین»؛ حاصل 25 سال تحقیق و نگارش

 

Intifada

Die in den letzten Jahren aufgeworfene Diskussion über die Hintergründe und Folgen der Intifada ist Safataj zufolge eines der zentralen Themen, die in der Enzyklopädie behandelt werden. Danach folgt ein Kapitel über die palästinensischen Märtyrer. „Besonders auffällig ist die Tatsache, dass in dieser Enzyklopädie ganz Palästina in seinen historischen Grenzen als „islamisches Land“ betrachtet wird. Wir haben in diesem Zusammenhang die Palästinafrage aus Sicht des Koran und der islamischen Überlieferungen dargestellt und sind dabei linear, also ein Kapitel nach dem anderen, vorgegangen.“

Safataj betonte, dass die Enzyklopädie „Palästina“ einige Besonderheiten aufweist, die ihn in vielerlei Hinsicht von früheren ähnlichen Nachschlagewerken unterscheiden. Er fügte hinzu: „Dieses Werk ist kaum vergleichbar mit anderen Werken, die bisher in islamischen Ländern bzw. im arabischen Sprachraum erschienen sind und sich speziell mit dem Thema Palästina auseinandersetzen.“

Er erklärte, dass die Enzyklopädie „Palästina“ im Vergleich zu ähnlichen Werken in diesem Bereich durchaus umfassender und vollständiger sei. Dann bemerkte er: „Einige Vertreter des Politbüros der Hamas haben von uns verlangt, eine arabische Übersetzung der Enzyklopädie anzufertigen und in Palästina zu veröffentlichen. Doch leider ist das für uns nicht möglich.“

 

http://iqna.ir/fa/news/3815582

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: