IQNA

7:15 - July 16, 2019
Nachrichten-ID: 3001458
IQNA - Anlässlich des Jahrestages des 33-tägigen Krieges zwischen dem Libanon und dem zionistischen Regime erzählte der Generalsekretär der Islamischen Widerstandsbewegung al-Nujaba in Irak von der Botschaft, die Sayyed Hassan Nasrallah während des Libanonkrieges 2006 von dem geehrten Oberhaupt der Islamischen Revolution Irans erhalten hatte.

Wie IQNA unter Berufung auf die Webseite der Harakat Hisbollah al-Nujaba („Bewegung der Edlen der Partei Gottes“) berichtet, habe der Generalsekretär der Islamischen Widerstandsbewegung al-Nujaba Scheich Akram al-Kaabi in seiner Rede anlässlich des 13. Jahrestages des 33-tägigen Krieges zwischen dem Libanon und dem zionistischen Regime von seinem damaligen Treffen mit Sayyed Hassan Nasrallah, dem Generalsekretär der libanesischen Hisbollah, erzählt.

Al-Kaabi habe auf die grundlegende Ungleichheit zwischen beiden Seiten während des Libanonkrieges hingewiesen und erklärt: „Die Soldaten der Hisbollah befanden sich in diesem Krieg in einer schwierigen Situation, weil die meisten Staaten Israel unterstützten. Der Feind hatte Kampfflugzeuge fortgeschrittener Technologie zur Verfügung und genoß die Unterstützung der Vereinigten Staaten, der europäischen Länder und der arabischen Staaten, während eine Gruppe von Soldaten der Hisbollah fast ganz vom Feinde umgeben waren. Daher waren viele Menschen, die sich weltweit für das Recht einsetzen, über die Situation der Hisbollah-Soldaten besorgt.“

Der Generalsekretär der Harakat Hisbollah al-Nujaba habe fortgefahren: „Dann hat Sayyed Hassan Nasrallah ganz unerwartet und mit einer außerordentlichen Zuversicht in den Medien den endgültigen Sieg der Hisbollah verkündet und alle angenehm überrascht.“

Al-Kaabi habe weiter gesagt: „Irgendwann nach dem Ende dieses Krieges bin ich zusammen mit einer kleinen Gruppe von unseren Soldaten nach Libanon gereist, um Sayyed Hassan Nasrallah zu besuchen und ihm zum großen Sieg der Hisbollah zu gratulieren. Den ganzen Weg hindurch war ich mit dem Gedanken beschäftigt, woher Sayyed Hassan Nasrallah so sicher wusste, dass Hisbollah den Sieg erreichen kann, und woher solche Zuversicht kam und wie er zu einer solchen Schlußfolgerung gelangen konnte. Also ich habe beschlossen, bei unserem Besuch in Libanon meine Fragen zu stellen.“

„Eines Tages, als ich ihn traf, habe ich ihm die Fragen gestellt. Auch Imad Mughniyya war dabei anwesend. Sayyed Hassan Nasrallah hat mir folgendes erzählt: Nach der Verhängung des verschärften Belagerungszustands habe ich eine Botschaft von dem geehrten Oberhaupt der Islamischen Revolution Irans erhalten, worin er betont hatte, dass ich allen Soldaten der Hisbollah empfehlen soll, das Dua (Bittgebet) Jauschan as-Sagheer zu rezitieren. Und schließlich hatte er die frohe Botschaft verkündet, dass die Widerstandsbewegung sicherlich den endgültigen Sieg und die wahre Würde erringen wird.“, so er weiter.

Schließlich habe der Nujaba-Chef Worte von Sayyed Hassan Nasrallah zitiert: „Ich bin erfahrungsgemäß davon überzeugt, dass jederzeit, wenn das iranische Revolutionsoberhaupt etwas verheißt, dieses ohne Zweifel in Erfüllung gehen wird. So habe ich mich auf seine Verheißung berufen und mit solcher überzeugender Klarheit und Zuversicht in den Medien von einem endgültigen Sieg der Hisbollah gesprochen, und die frohe Botschaft allen Unterstützern der Widerstandsbewegung verkündet.“

 

http://iqna.ir/fa/news/3826534

 

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: