IQNA

Der Nujaba-Chef verurteilt Hinrichtung zweier bahrainischen Schiiten

18:51 - July 29, 2019
Nachrichten-ID: 3001510
IQNA- Der Generalsekretär der Islamischen Widerstandsbewegung al-Nujaba in Irak betonte, dass die bahrainischen Herrscher ihre nationale Identität verloren hätten. Außerdem bedauerte er das Schweigen der Menschenrechtsorganisationen zu Verbrechen des AleKhalifa-Regimes.

Wie IQNA unter Berufung auf die Webseite der Harakat Hisbollah al-Nujaba („Bewegung der Edlen der Partei Gottes“) berichtet, habe der Generalsekretär der Islamischen Widerstandsbewegung al-Nujaba Scheich Akram al-Kaabi die Hinrichtung zweier Schiiten von der Herrscherfamilie Ale Khalifa in Bahrain verurteilt und das Schweigen der Menschenrechtsorganisationen scharf kritisiert.

Hodschatoleslam Akram al-Kaabi habe eine Erklärung abgegeben und die bahrainischen Herrscher als Tyrannen bezeichnet und gesagt: "Dieses Regime hat seine bahrainische Identität verloren. Es hat der Nation die Freiheit, Wille und Ehre entzogen."

 

Das bahrainische Regime hat am Samstag, 27. Juli 2019, zwei Schiiten namens "Ali al-Arab" (25 Jahre alt) und "Ahmed al-Malali" (24 Jahre alt) wegen Terrorvorwürfen hingerichtet

Die beiden jungen Männer waren im Februar 2017 festgenommen worden.

 

http://iqna.ir/fa/news/3830561

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha