IQNA

11:57 - September 09, 2019
Nachrichten-ID: 3001650
IQNA- Die Trauerzeremonien zum Monat Muharram fanden im Islamischen Zentrum Imam Ali (Friede sei mit ihm) in Wien, der Hauptstadt Österreichs, statt.

IQNA zufolge veranstaltet das Islamische Zentrum Imam Ali (Friede sei mit ihm) in Wien seit dem Beginn des Trauermonats Muharram (31. August) jeden Abend Trauerzeremonien und bietet ein vollständiges Muharram-Programm (Vorträge und Latmiyas) an. Die Veranstaltungen dauern bis zum 10. September an.

An den vergangenen Abende trauerten Liebhaber und Anhänger von Ahl ul-Bait (Friede sei mit ihnen) um den Imam Hussein (Friede sei mit ihm).

Die in Wien lebenden Muslime aus verschiedenen Ländern, darunter Pakistan, Afghanistan, dem Iran, dem Irak, dem Libanon, der Türkei nahmen an diesen Trauerzeremonien teil.

Die Veranstaltungen begannen um 20 Uhr. Zu den Programmen gehörten Koranrezitation, Gemeinschaftsgebet, Vorträge und Trauergesänge.

Hudschatoleslam wal Moslemin Mahmud Montazeri Moqaddam, Leiter des Islamischen Zentrums Imam Ali (Friede sei mit ihm) hielt bei diesen Veranstaltungen jeden Abend Vorträge über "Lebensstil und Vorgehensweise von Imam Hussein (Friede sei mit ihm).

 

 

Der Monat Muharram ist für die Muslime einerseits als erster Monat im islamischen Hidschri-Kalender und andererseits wegen des Aschura-Tages von besonderer Bedeutung. Aschura, wird der zehnte Tag des Monats Muharram genannt.

Die Schiiten gedenken an Imam Hussein (as.), den Enkel des Propheten Muhammad (sw.), der an diesem Tag in der Schlacht von Kerbela Märtyrertod gefunden hatte. (IQNA/ izhamburg.de)

 

http://iqna.ir/fa/news/3840766

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: