IQNA

22:04 - September 18, 2019
Nachrichten-ID: 3001700
IQNA- Laut einem palästinensischen Beamten haben mehr als 150 jüdische Siedler am Dienstag die Al-Aqsa-Moschee gestürmt.

Wie IQNA unter Berufung auf yenisafak.com berichtet, habe die jordanische Waqf-Behörde, die für die Verwaltung und Aufsicht über die christlichen und muslimischen Heiligen Stätten in Jerusalem zuständig ist, mitgeteilt: "Mehr als 150 jüdische Siedler haben am gestrigen Dienstag, 17. Septemer 2019, die Al-Aqsa-Moschee gestürmt."

Sie seien mit Unterstützung der israelischen Polizei in das Gelände der Al-Aqsa-Moschee in Jerusalem eingedrungen.

In den letzten Monaten sei die Al-Aqsa-Moschee trotz palästinensischer Proteste wiederholt von israelischen Siedlern gestürmt worden.

Es sei anzumerken, dass Israel 1967 während des Sechs-Tage-Kriegs den Ostteil von Al-Quds besetzt hatte.

 

http://iqna.ir/fa/news/3843008

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: