IQNA

0:38 - September 19, 2019
Nachrichten-ID: 3001702
IQNA- Nach der Ankündigung von Israels Regierungschef, neue Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten zu errichten, hat die Europäische Union diese Entscheidung verurteilt und das für völkerrechtswidrig gehalten.

Wie IQNA unter Berufung auf die palästinensische Nachrichtenagentur WAFA berichtet, habe die außenpolitische Sprecherin der EU, Maja Kocijancic, angekündigt: "EU hält Israels Siedlungsbau in den besetzten Gebieten - einschließlich in Ost-Jerusalem- für völkerrechtswidrig."

"Die Europäische Union hat Israel aufgefordert, alle Siedlungstätigkeiten in den besetzten palästinensischen Gebieten einzustellen", fügte er hinzu.

 

Eine Woche der Parlamentswahl in Israel habe Netanjahu versprochen, bei einem Wahlsieg das Jordantal im besetzten Westjordanland zu annektieren. Er habe auch eine israelische Siedlung im besetzten Westjordanland genehmigt.

Nach internationalem Recht sind alle israelischen Siedlungen im besetzten Westjordanland illegal.

 

http://iqna.ir/fa/news/3843177

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: