IQNA

Professor der Universität Dallas sagte im Interview mit IQNA:
21:18 - November 09, 2019
Nachrichten-ID: 3001885
IQNA - Ein Professor an der Universität Dallas im US-Bundesstaat Texas betonte, dass die abrahamitischen Religionen ein unglaubliches Potenzial für die Schaffung von Frieden und Versöhnung in ihren Gemeinden und auf der ganzen Welt besitzen würden.

Kurt Anders Richardson arbeitet als Professor an der Universität Dallas und gilt als Begründer des Instituts zur Erforschung der abrahamitischen Religionen. Einen Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Tätigkeit bildet die Untersuchung der Wechselbeziehungen zwischen Islam, Christentum und Judentum. Die Aktivitäten des besagten Instituts umfassen auch den Ausbau der Beziehungen zwischen Angehörigen abrahamitischer Religionsgemeinschaften auf der ganzen Welt.

Der IQNA-Reporter hat ein Interview mit Professor Richardson geführt, das im Folgenden wiedergegeben wird:

Frage: Wie kann sich die Interaktion zwischen abrahamitischen Religionen, insbesondere zwischen Christentum und Islam, auf den Weltfriedensprozess auswirken?

Antwort: Die größte Leistung der abrahamitischen Religionen und ihrer heiligen Schriften (Koran und Bibel) besteht in der Versöhnung des Menschen mit Gott oder mit anderen Menschen. Das Wesen des Glaubens beinhaltet die Anerkennung der Würde jedes Menschen und der Gleichberechtigung aller Menschen vor Gott, der der einzige Richter und Retter des Menschen ist. Die Vorteile des Glaubens an Gott werden durch Schaffung eines dauerhaften Friedens, insbesondere in Konfliktgebieten, und durch Auflösung und Beseitigung von Konflikten besser erreicht.

Frage: Was ist die Ursache für Islamophobie in westlichen Ländern?

Antwort: Die Beziehung zwischen den drei abrahamitischen Religionen (Christentum, Judentum und Islam) ist leider seit Jahrhunderten von Gewalt und vielen Konflikten geprägt. Diese Gewalttaten standen stets im Widerspruch zu den Lehren der Religion. Einige Anhänger der abrahamitischen Religionen haben auf Terror und Gewalt gegeneinander zurückgegriffen. Die Angst voreinander kann zu extremen Reaktionen und zur Erweckung gegenseitigen Hasses führen. Leider wurde bisher nur sehr wenig unternommen, um die positiven Beziehungen zwischen den abrahamitischen Religionen und das gegenseitige Verständnis zwischen ihnen zu fördern. Einige Geistliche dieser Religionsgemeinschaften lehnen sich auch auf Traditionen an, die der Reform und Innovation widerstehen und die gegenseitige Zusammenarbeit behindern.

Darüber hinaus haben die gelegentlichen Gewalttaten der Extremisten im Westen in den letzten Jahrzehnten die Zunahme der Islamophobie verursacht.

Frage: Kann die Religion in der heutigen Welt, angesichts der jüngsten Fortschritte und Entwicklungstrends, die Bedürfnisse des Menschen befriedigen und seine Bedenken entkräften?

Antwort: Ja, die Religion kann definitiv auf solche Bedenken eingehen. Die abrahamitischen Religionen können für Menschen die besten Voraussetzungen schaffen. Wenn diese Religionen zum Frieden und zum besserenVerständnis beitragen können, zeigen sie, dass sie ihren rechtmäßigen Platz eingenommen haben. Die abrahamitischen Religionen haben die einzigartige Fähigkeit, Freundlichkeit, Freundschaft und Versöhnung zuerst in ihren Gemeinden und dann auch auf der ganzen Welt zu fördern.

Frage: Kann eine Übereinstimmung zwischen Religion und Menschenrechten oder Demokratie in der heutigen Welt erwartet werden?

Antwort: Die abrahamitischen Religionen vertreten die Ansicht, dass alle Rechte und Freiheiten, die Gott den Menschen gegeben hat, respektiert werden müssen. Anhänger der abrahamitischen Religionen wissen dank ihrer Kenntnis über die Wahrheit der Schöpfung, dass eine der Voraussetzungen für die Errettung und Glückseligkeit die Achtung der Menschenrechte und die Förderung bzw. der Respekt demokratischer Prinzipien unter der Herrschaft des Gesetzes ist.

Frage: Welche Rolle hat die Religion bei der Minderung von Unruhen und Gewalt und bei der Förderung des Friedens unter den Menschen gespielt?

Antwort: Religionen sind in Bezug auf Herbeiführung des Friedens und humanitärer Hilfe wesentlich wirksam gewesen. Die Anhänger der abrahamitischen Religionen haben immer wieder bewiesen, dass sie beim Lösen von Konflikten und bei der Verbesserung beschädigter Beziehungen und beeinträchtigter Natur des Menschen die Initiative ergriffen haben. Doch leider wird die Religion manchmal von mächtigen, aber gleichzeitig auch fehlgeleiteten Regierungen missbraucht.

 

https://iqna.ir/fa/news/3846564

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: