IQNA

20:38 - January 22, 2021
Nachrichten-ID: 3003726
Teheran (IQNA)- Streitkräfte des zionistischen Regimes haben auch am dieswöchigen Freitag den gläubigen Palästinensern den Zutritt zur Al Aqsa-Moschee verwehrt.

Unter dem Vorwand, die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, verweigerten zionistische Streitkräfte 1000 Palästinensern den Zutritt zur Al Aqsa-Moschee, das teilte die Nachrichtenagentur Anadolu mit. Die Palästinenser wollten am Freitagsgebet teilnehmen.

Nach Angaben von Augenzeugen war der Zutritt zur Al Aqsa-Moschee nur für die Bewohner der Altstadt gestattet.

Scheich Omar al-Keswani, Direktor der Al Aqsa-Moschee sagte diesbezüglich: „Israelische Streitkräfte verwehren nur Palästinensern den Zutritt zur Al Aqsa-Moschee, aber sie erlauben jüdischen Siedlern, die Al-Aksa-Moschee zu betreten.“

 

3949184

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: