IQNA

23:24 - October 15, 2021
Nachrichten-ID: 3004911
Teheran (IQNA)- Das türkische Außenministerium hat den Terror-Anschlag auf eine schiitische Moschee in Kandahar, bei dem Dutzende Schiiten getötet oder verletzt worden waren, scharf verurteilt.

In Afghanistan ist heute wieder eine Terrorattacke auf eine schiitische Moschee verübt worden, bei der über 60 Menschen getötet wurden.

Laut Rusiya Al-Yaum verurteilte das türkische Außenministerium den heutigen Anschlag auf eine schiitische Moschee in Afghanistan.

In einer Erklärung drückte das türkische Außenministerium sein Bedauern über den Anschlag aus, bei dem Dutzende Schiiten getötet oder verletzt wurden.

„Wir verurteilen aufs Schärfste diese unmenschlichen Terroranschläge, die kürzlich auf Moscheen in Afghanistan abzielten. Wir bitten den Gott, den Erhabenen, um Vergebung der Märtyrer und um die sofortige Heilung der Verletzten. Dem freundlichen und brüderlichen Volk Afghanistans sprechen wir unser aufrichtiges Beileid aus“, heißt es in der Erklärung.

 

In Afghanistan sind in den vergangenen Jahren Schiiten vermehrt Opfer von Anschlägen geworden.

Zum zweiten Mal binnen einer Woche gab es einen Anschlag auf eine Moschee der schiitischen Minderheit in Afghanistan.

Bei einer Explosion in einer schiitischen Moschee im Süden Afghanistans sind am heutigen Freitag mindestens 62 Menschen getötet worden. Mindestens 70 weitere wurden Berichten zufolge verletzt. Die Explosion ereignete sich während des traditionellen Freitagsgebets in der Bibi-Fatima-Moschee in Kandahar, der größten Moschee für schiitische Gläubige in der Stadt.

 

4005183

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: