IQNA

0:20 - May 11, 2022
Nachrichten-ID: 3006097
Teheran (IQNA)- Die britische Tageszeitung Times berichtet, dass das israelische Regime beabsichtigt Spezialeinheiten zu entsenden, um Hamas-Führer außerhalb der palästinensischen Gebiete zu ermorden.

Wie die britische Tageszeitung Times berichtet , informierte das zionistische Regime kürzlich seine Verbündeten darüber informiert, dass man sich darauf vorbereitet Spezialteams zu entsenden um Hamas-Führer in anderen Ländern zu ermorden als Rache auf die jüngsten Angriffe auf Israelis in den letzten zwei Monaten.

Die Zeitung berichtete am Sonntag,  dass Geheimdienste in der Region und in Europa die Hamas offenbar vor bevorstehenden Angriffen warnten.

Die zionistische Zeitung Times of Israel nannte Saleh al-Aruri und Zaher Jabarin als potenzielle Ziele des Regimes für ein Attentat.

Geheimdienstquellen sagen, dass Israel nach einem Jahr der Einhaltung des von Ägypten vermittelten Waffenstillstands nach dem Krieg im Gazastreifen versucht eine klare Botschaft der Bereitschaft zur Eskalation des Konflikts auszusenden.

Der israelische Schritt erfolgte inmitten des harten Vorgehens der Regierung und der Medien gegen den Hamas-Führer Yahya Sanwar insbesondere nachdem die Märtyrertod-Operation von Al-Aad die zwei Tage nach Sanwars Aufruf zum palästinensischen Waffentraining stattfand zum Tod von drei Zionisten führte.

Die Al-Qassam-Brigaden, der militärische Arm der Hamas drohten am vergangenen Samstag, dass jeder Schaden für Yahya Sanwar oder einen der Anführer des palästinensischen Widerstands zu einer beispiellosen Reaktion führen würde.

Der militärische Sprecher der Al-Qassam-Brigaden Abu Ubaydah warnte die Zionisten vor einigen Tagen dass sie Yahya Sanwar oder einem der Widerstandsführer ihre Antwort spüren lassen würden.

 

4055820

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: