IQNA

Martyrium des palästinensischen Muezzins „Emad Shaleh“ im jüngsten Krieg in Gaza

0:05 - August 11, 2022
Nachrichten-ID: 3006643
Teheran (IQNA)- „Emad Shaleh“ war ein 51-jähriger palästinensischer Muezzin, der im jüngsten Gazakrieg den Märtyrertod erlitt, als er in die Moschee ging, um zum Pflichtgebet zu rufen. Er wurde von israelischen Raketen getroffen.

Laut IQNA unter Berufung auf Sadi al-Balad plante Emad Shaleh am 5. August, dem ersten Tag des jüngsten Krieges in Gaza während des Abendgebets zur „Abusmarah“-Moschee in der Nähe seines Hauses zu gehen und zum abendlichen Pflichtgebet zu rufen, aber wurde von israelischen Raketen getroffen und starb als Märtyrer.

Er wurde 51 Jahre alt und war mit seinem Bruder unterwegs als er zur Abu-Samrah-Moschee im Gebiet „Shuja'iyah“ östlich von Gaza-Stadt ging.

Abdul Rahman Shalah, sein 21-jähriger Sohn drückte seine große Trauer über den Märtyrertod seines Vaters aus und sagte: „Dieser Vorfall war kein leichter Schock. Mein Vater und mein Onkel wurden von israelischen Raketen angegriffen als sie zum Gebet in die Abu-Samrah-Moschee gingen  und diese Moschee ist nur 100 Meter von unserem Haus entfernt.

Er fügte hinzu: „Ich hörte Schüsse im Haus und rannte schnell zur Moschee und mein Vater lag blutüberströmt neben der Tür der Moschee und mein Onkel wurde erschossen. Ich umarmte meinen Vater und er erlangte die Gnade des Märtyrertums.“

Abdurrahman sagt über seinen Vater: Er verbrachte die meiste Zeit damit, den Koran zu rezitieren und den Gebetsruf in der Moschee zu rufen und leistete viel Dienst für die Moschee und arbeitete um Koran-Auswendiglerner zu ehren.

Laut diesem Bericht war der als „Abu Fars“ bekannte Märtyrer Emad Shaleh bei seinen Nachbarn beliebt und hatte einen kleinen Lebensmittelladen und arbeitete mehr als 20 Jahre darin und machte Kindern Geschenke.

Es sei darauf hingewiesen dass die jüngste israelische Aggression auf den Gazastreifen drei Tage andauerte und zum Märtyrertod von 45 palästinensischen Bürgern führte darunter 15 Kinder und vier Frauen und zur Verletzung von 360 Menschen führte während Dutzende von palästinensischen Häusern zerstört wurden.

Laut Mitteilung des Regierungsinformationsbüros in Gaza wurden durch diesen Krieg etwa 1.500 Wohneinheiten beschädigt davon wurden 18 Wohneinheiten vollständig und 71 Einheiten unbewohnbar.

 

IQNA

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha