IQNA

22:39 - April 17, 2017
Nachrichten-ID: 2107307
International: Aus verschiedenen US-Städten haben sich Muslime vor der Botschaft Saudi Arabiens in Washington versammelt, um gegen die Verbrechen des Regimes von Al-e Khalife und Al-e Saud in Bahrain sowie die Intervention der saudischen Streitkräfte in diesem Land zu protestieren.
Laut Iqna unter Berufung auf die Nachrichtenseite Al-Kaussar war Washington am Freitag, 15. April, Schauplatz einer Großdemonstration der Muslime in den USA. Sie versammelten sich vor der Botschaft Saudi Arabiens und zeigten ihre Wut und Unzufriedenheit über die militärische Einmischung Saudi Arabiens in Bahrain.
Über 2500 Männer und Frauen, Mitglieder verschiedener Bürger- und Menschenrechtsorganisationen haben diese Interventionen verurteilt.
Sie riefen Parolen zum Abzug der saudischen Militärs aus Bahrain. Diese Intervention sei terroristisch und eine Einmischung in interne Angelegenheiten Bahrains. Man forderte ebenfalls die Verantwortlichen in Bahrain auf, alle politischen Gefangenen der nationalen Intifada in Bahrain und der Revolution vom 14. Februar freizulassen.
Man bestand weiterhin auf die Freilassung aller verhafteten Frauen und die Gewährleistung der politischen Rechte auf gesetzlichem Wege und gerechter Weise. Man solle das Blutvergießen in Bahrain stoppen und die Schändung und Beleidigung von heiligen Stätten, Moscheen und Grabstätten von Gottesmännern unterbinden.
775433
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: