IQNA

Irak
10:28 - December 31, 2018
Nachrichten-ID: 3000610
Im Rahmen des nationalen Projekts „Die Jugend des Al-Kafeel“ wurden alle teilnehmenden Studentinnen geehrt, die eine irakische Abaya tragen.

Das Generalsekretariat der Heiligen Abbasitischen Stätte organisierte - im Rahmen des nationalen Projekts „Die Jugend des Al-Kafeel“- die fünfte Feierlichkeit für Studentinnen, die eine irakische Abaya tragen. Die Feier fand in der Al-Ameed Universität am Freitag, den 21. Rabi Thani 1440 bzw. 28. Dezember 2018 statt. Das Programm wurde sehr zahlreich besucht, unter anderem vom legitimen Leiter der Heiligen Abbasitischen Stätte, Sayed Ahmad al-Safi und vielen anderen Leitern. Die Ehrung umfasste rund 1000 Studentinnen von der Al-Ameed Universität, der Universität Babylon und vom technischen Institut in Al-Musayab.

Das Programm wurde mit der Rezitation einiger Verse aus dem Heiligen Koran und der Rezitation der Sure Al-Fatiha für die Seelen der reinen Märtyrer des Iraks eröffnet. Anschließend wurden die Nationalhymne und die Hymne der Heiligen Abbasitischen Stätte abgespielt. Daraufhin hielt der legitime Leiter der Heiligen Abbasitischen Stätte, Sayed Ahmad Al-Safi eine Rede.

Im Anschluss folgte die Rede der teilnehmenden Universitäten. Diese hielt Dr. Najih Al-Maamouri von der Universität Babylon. In dieser Rede hieß es: „Es ist uns eine Ehre, an diesem reinen Ort, an diesem heiligen Tag und im Rahmen dieser Heiligen Arbeit zusammenzukommen, um etwas zu feiern, was Allah und sein Gesandter mögen und was das islamische Gesetz und der Brauch als heilig betrachten.“

Auch sagte er: „Die zeinabitische Abaya in der Universität zu feiern, wo man von Strömungen und der Konvergenz der Mode geplagt ist, ist ein schönes Ereignis. Auch die Förderung eines solchen Projektes durch die Heilige Abbasitische Stätte ist dank- und lobenswert, auch wenn dies keine ungewöhnliche Geste für unsere Heiligen Stätte ist.“

Des Weiteren hieß es: „Die Funken dieser Arbeit haben in der Universität Babylon vor mehr als sieben Jahren angefangen. Damals wurden nur 57 Studentinnen von den Organisatoren der Feier ausgezeichnet. Diese Anzahl hat sich jedoch Jahr für Jahr immer mehr gesteigert, bis wir heute diese Anzahl erreichen konnten.“

Abschließen sagte er: „Wir bedanken uns beim Projekt „Die Jugend des Al-Kafeel“, das unter dem Namen des Al-Kafeel gestartet wurde. Es ist uns eine Ehre, mit ihnen zusammenzuarbeiten. Außerdem bedanken wir uns beim Unterstützungsausschuss der zeinabitischen Abaya der Universität Babylon, sowie bei allen anderen Institutionen, die dieses Projekt unterstützen.“

Anschließend folgte das Wort der teilnehmenden Studentinnen, das von der Studentin Noor Jaafar gehalten wurde. In diesem Wort sagte sie: „Die Frau muss ihre Blicke senken, um damit dem Gebot Allahs nachzukommen. Ihre Schönheit darf sie nur jenen offenbaren, die der Schöpfer in seinem Buch erwähnt. Ihr Tuch muss sie Kopf, Hals und Brust schlagen. Ihr Zustand muss stets auf Bedeckung gebaut sein. Ihr Körper muss mit einem weiten Kleidung umhüllt sein.“

Auch sagte sie: „Wenn sich eine Frau an diese Gebot hält, muss sie neben ihren Brüdern, den Männern aktiv sein, an den Foren der Wissenschaft, des Wissens, des Dschihad und der Bildung teilnehmen und zur richtigen Religion einladen, denn der Hidschab darf sie von all dem nicht abhalten und stellt auf diesem Weg auch kein Hindernis dar.“

Während des Programmes wurde auch ein Volksgedicht über Sayida Fatima Az-Zahraa (Friede sei mit ihr) von Herrn Ahmad al-Zameli gehalten. Daraufhin folgte eine poetischen Teilnahme des jungen Teilnehmers Mohamad Diya'. Darin erinnerte er an das Blut der irakischen Märtyrer, die zur Verteidigung des Landes und der Ehre gefallen sind.

Am Ende der Feier wurden alle teilnehmenden Studentinnen geehrt, die eine irakische Abaya tragen.
 
 
Globales Alkafeel Netzwerk
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: