IQNA

11:54 - March 07, 2019
Nachrichten-ID: 3000917
IQNA - Sheikh Ravil Gainutdin, Vorsitzender des russischen Föderationsrat Muftis, hat vorausgesagt, dass die russische muslimische Bevölkerung in den nächsten 15 Jahren von 7 auf 30 Prozent anwachsen würde.

Wie IQNA unter Berufung auf Russia Alyawm  berichtet, gab Sheikh Ravil Gainutdin, Vorsitzender des russischen Föderationsrat Muftis, am 4. Februar 2019 auf einer Konferenz in Moskau an, dass die russische muslimische Bevölkerung, die heute nur  7% der Bevölkerung ausmache, in den nächsten 15 Jahren auf 30% steigen würde.

"Wir brauchen Dutzende Moscheen mit Kultur- und Bildungszentren in den großen Städten Russlands", fügte er hinzu.

Er forderte auch die Behörden auf, die geistlichen Gelehrten zum Schutz der islamischen Identität zu unterstützen.

 

Der Islam gehört zu den traditionellen Religionen in Russland und bildet nach dem orthodoxen Christentum die zweitgrösste Religionsgruppe des Landes. Der grösste Teil der muslimischen Bevölkerung Russlands lebt im Nordkaukasus, der Wolga-Region (hauptsächlich Tatarstan und Baschkortostan) sowie in den grossen Städten des Landes.

 

http://iqna.ir/fa/news/3795355

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: