IQNA

0:22 - June 30, 2019
Nachrichten-ID: 3001389
IQNA- Die Internationale Union Muslimischer Gelehrter (IUMS), eine in Katar ansässige Organisation, hat zwei Selbstmordanschläge in Tunesien verurteilt.

Wie IQNA unter Berufung auf das Nachrichtenportal "brinkwire.com" berichtet, habe diese Union am heutigen Samstag, 29. Juni 2019, in einer Erklärung die Selbstmordanschläge in Tunis verurteilt, zu denen sich IS bekannt hatte.

In der Erklärung  hieß es: "Der Angriff auf unschuldige Menschen ist eine Straftat und wird in allen Religionen als Verbrechen bezeichnet."

Die Internationale Union muslimischer Gelehrter (IUMS) betonte, sie lehne jede Form von Terrorismus und Gewalt - abgesehen von seiner Grund und Motiv - ab.

 

Es sei anzumerken, dass es am Donnerstag in Tunis, der Hauptstadt von Tunesien zwei Selbstmordanschläge gegeben hatte. Dabei waren mindestens acht Menschen verletzt worden. Zwei Personen wurden getötet, darunter ein Polizist. Wie das tunesische Innenministerium mitteilte, sprengte sich ein erster Attentäter im Stadtzentrum nahe der französischen Botschaft und der historischen Altstadt in die Luft, ein zweiter Attentäter nahe einer Polizeistation im Stadtteil Al-Gorjani.

Die Terrormiliz IS hatte die beiden Anschläge für sich reklamiert.

 

http://iqna.ir/fa/news/3823050

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: